Es ist Gang und Gäbe, dass Produktionen von namenhaften Studios durchgeführt und durch einen Publisher veröffentlicht werden. Dass manchmal aber auch ambitionierte Solo-Projekte durch einen Publisher veröffentlicht werden, ist dabei nicht Alltag. Dass dies aber null darüber aussagt, wie innovativ ein Spiel sein kann, zeigt das luftige Actionspiel The Falconeer für die Xbox One. Im Alleingang von einem Mann entwickelt und von Wired Productions veröffentlicht wird, verschlägt es uns dabei auf einem Falken in luftige Höhen und zahlreiche Kämpfe. Wir haben uns für euch auf den Falken geworfen und verraten euch aus luftiger Höhe, ob dieses ambitionierte Projekt für die Xbox One mit entsprechender Qualität den Weg in die Öffentlichkeit nun findet.

 

Story

Die Geschichte von The Falconeer lässt euch Platz auf eurem gefiederten Freund, dem Falken, Platz nehmen. Zu Beginn des Spiels entscheidet ihr euch für eine Fraktion. Und mit dieser Fraktion zieht ihr in Schlachten gegen die anderen Fraktionen. Dabei bietet euch die Kampagne mit knapp rund zehn Stunden viele Missionen auf einer offenen Welt, die zum Erkunden einlädt. Dabei müsst ihr entweder Gegner ausschalten, eine Eskorte durchführen oder andere Gegenstände bergen. Und das, alles natürlich in entsprechenden Höhen. The Falconeer arbeitet mit Kapiteln, die auch in verschiedenen Perspektiven Platz nehmen lässt. Auch wenn sich die Missionen meist ähneln, trotzdem kann die Kampagne über ihre Spieldauer mit Spaß und actionreichen Gefechten aufwarten. Die Abwechselung kommt dabei nicht zu kurz. Hierbei ist dem Spiel zusätzlich zur Gute zu halten, dass lediglich ein Mann alleine für die Entwicklung und Konzeption agiert hat. So hat ein Mann die Kampagne mitsamt ihrem Storytelling, den verschiedenen Fraktionen und den verschiedenen Kapiteln erdacht. So könnt ihr in der Kampagne von The Falconeer auf zwar keinen stringenden roten Faden einstellen, aber eine Kampagne die am Ende aus verschiedenen Blickwinkeln zusammenläuft. Natürlich stehen aber nicht nur die Hauptmissionen der Kampagne zur Verfügung. Die offene Spielwelt bietet euch zahlreiche Möglichkeiten auch Nebenquests absolvieren zu können. Erledigt ihr solche Missionen, werdet ihr mit Geld belohnt. Und dieses Geld braucht ihr auch.

Gameplay

In The Falconeer geht es in luftige Höhen und deswegen, was eine Überraschung, spielt das Gameplay meist in der Luft. Der Punkt Story endete mit dem Punkt Geld. Und mit diesem Geld, welches ihr in den Missionen bekommt, könnt ihr euren Falken aufrüsten und weiter verbessern. Das ist auch bitte nötig, denn die zahlreichen Flugschlachten brauchen waffenstarke Power. Innerhalb eines Kampfes, mit hetzt ihr dem Gegner in einer Verfolgungsjagd hinterher, müsst ihr den Feind vom Himmel holen. Dabei müsst ihr auf der anderen Seite auch darauf achten, selber nicht von hinten attackiert zu werden. Heißt ihr müsst nicht nur frontal aufmerksam sein, sondern auch hinter euch kann die Gefahr lauern. Das Gameplay ist flott und läuft flüssig. Mitunter wird es gerade in den schnellen Ausweichmanövern und Angriffen etwas hektisch. Da ist es von Vorteil, dass ihr eure Gegner makieren könnt und so die Spur nicht aus den Augen verliert. Das erleichtert, trotzdem den Überblick zu behalten. Und auch wenn die Schlachten daher meist nach einem ähnlichem Prinzip ablaufen, trotzdem werden die Gefechte in luftigen Höhen meist nicht langweilig, sondern bringen immer neue Schlachten und dadurch auch eine gewisse Spannung mit sich. Dabei ist The Falconeer weder zu einfach, noch zu schwer. Ein schneller Einstieg ins flotte Gameplay ist vollends gegeben und überfordert zu keiner Zeit. Das Aufrüsten und Verstärken eures Falken ist in den Kämpfen bitter nötig. Tretet ihr ohne adäquate Ausrüstung an, holt es euch schnell aus dem Himmel.

Grafik

The Falconeer hat im Vorfeld seines Releases natürlich nicht nur durch sein innovatives Gameplay oder die Tatsache der alleinigen Entwicklung eines Mannes auf sich aufmerksam gemacht. Sondern vor allem auch durch seinen Grafikstil. Mit seinem sehr texturarmen Grafikstil ist The Falconeer gerade in der heutigen Zeit mit auf hochglanz polierten Texten optisch mal etwas Andres. Trotzdem wirkt die Grafik bei dem Titel nicht unschick, sondern künstlerisch.

Sound

Mit einer soliden Audiokulisse, auch wenn hier und da mal eine Tonspur fehlt, können wir insgesamt The Falconeer eine solide Technik bescheinigen. Technik, die sich vor allem in der Grafik mal was traut und nicht wie jeder andere Titel heutzutage ist.

Spielspaß

Insgesamt sorgt The Falconeer für eine Menge Spielspaß und bietet Spannung. Das Gameplay so wie die Story sind eingängig, überfordern euch zu keiner Zeit. Dabei unterhält dieser Titel sehr gut und vor allem sehr kurzweilig. Mit der Technik, die sich auch in der heutigen Zeit etwas traut, bekommt das Spiel einen sehr eigenen und innovativen Look. Somit weiß das Spiel die Zeit über sehr gut zu unterhalten und das sorgt für Dauermotivation und Spielspaß.

 

Unsere Wertung

Fazit:  The Falconeer ist ein gelungenes Actionspiel, welches in luftige Höhen schweben lässt. Das einfache, dennoch aber nicht anspruchslose Gameplay, gepaart mit der unkonvektionellen Grafik sorgen dafür, dass wir auf jeden Fall euch einen näheren Blick in The Falconeer riskieren solltet. Ein ambitionierstes Projekt, welches für die Stunden Spielzeit gut unterhält und Spaß macht. Und alleine schon die Tatsache, dass dieses Projekt mehr oder weniger eine One-Man-Army ist, sorgt per se für einen näheren Blick, den ihr riskieren solltet.

Story: 7 von 10 erreichbaren Punkten.

Gameplay: 7 von 10 erreichbaren Punkten.

Grafik: 7  von 10 erreichbaren Punkten.

Sound: 7 von 10 erreichbaren Punkten.

Spielspaß: 8 von 10 erreichbaren Punkten.

*Dieser Bewertungspunkt ist rein subjektiv und fließt nicht mit in die Gesamtwertung ein.

Die Gesamtwertung errechnen wir, durch Addition der einzelnen Teilpunkte und teilen die Zahl dann durch 4, da wir in Vier verschiedenen Bereichen testen und Punkte demnach verteilen.

Anmerkung: Die Entwicklung stand alleine durch Tomas Sala.

Kurzinfos

Name: The Falconeer

Systeme: Xbox Series, Xbox One, PC

Releasedatum: 10.11.2020

Preis bei Release: 29,99 €

Entwickler:  Tomas Sala

Publisher: Wired Productions

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.