rl2

Stefan Raab hat mit dem Spiel Autoball in seiner Show Schlag den Raab ideal als Vorlage gedient für das Spiel Rocket League, welches nach zahlreichen System auch auf der Xbox One erhältlich ist. Dort treten zwei Teams in fahrbaren Untersätzen gegeneinander an, um den Ball ins gegnerische Tor zu bekommen. Heute wollen wir euch die Retail-Fassung vorstellen, die gleichzeitig die Limited Edition darstellt. Ob Rocket League auf der Xbox One einen Spielspaß-Treffer landen kann oder ob das Spiel sich selber ins Aus schießt, verraten wir euch im nachfolgenden Testbericht.

 

 

Story

Einen Story-Modus gibt es bei Rocket League nicht, der Fokus liegt hierbei deutlich auf dem Multiplayer, diesen könnt ihr entweder lokal, als auch über das Internet nutzen. Jedoch muss man sagen, dass nicht nur Multiplayer-Gamer bei Rocket League auf ihre Kosten kommen, sondern auch Offline-Gamer, dürfen mit ihrem Auto auf dem Spielfeld zeigen, wer der bessere Spieler ist. Offline steht euch der Trainingsmodus zur Verfügung. Wie es der Name villeicht schon verrät, könnt ihr in diesem Modus eure Fähigkeiten trainieren und so euch stetig verbessern. Prakischer und realitätsbezogener, gehts im Saisonmodus zur Sache. In diesem Modus könnt ihr einerseits eine Saison so zusammenstellen, wie ihr das gerne wollt oder aber, ihr spielt eine der vorgefertigten Saisons. Durch diesen Modus bekommt man auch offline zahlreich die Möglichkeit, Rennen zu verfahren, Spiele zu bestreiten und dadurch auch eine gewisse Routine im Spiel zu bekommen. Nach den Rennen bekommt ihr zahlreiche Gegenstände, welche ihr an euer Auto anbringen könnt. In der Garage könnt ihr dann besagte Gegenstände anbringen, von verschiedenen Autotypen, bis hin zu verschiedenen Lackierungen ist der Freihei hierbei keine Grenzen gesetzt. Bei der Vielzahl von verschiedenen Gegenständen, mit denen man sein Auto aufbessern kann, können schon teilweise sehr abgefahrene und lustige Kombination bei rum kommen. Wir in der Redaktion haben z.B ein Auto, welches an das Mobil von Batman erinnert, mit einem Sombrero kombiniert, welcher auf der Antenne sitzt. Neben dem lokalen Multiplayer und dem Saison-Modus, welcher vorallem offline auf euch erwartet, könnt ihr auch offline ein schnelles Spiel starten. Am meisten Spaß bringt natürlich der Online-Multiplayer. Dort könnt ihr bis zu 4 vs. 4 Online antreten. Zwar steht der Online-Part des Spiels im Fokus, jedoch kommen auch Offline-Rennfahrer hierbei auf ihre Kosten. Das Spiel gibt es einmal digital als Download oder aber, als Retail-Fassung in der Collectors Edition. Die Inhalte dieser Edition sind bis auf den Kunstdruck, der in dieser Edition enthalten ist, digital. Drei DLC-Packs und 4 bisher geheim und unveröffentlichte Fahrzeuge warten in dieser Edition auf euch. Die Retail-Fassung bietet also eine Art Rundumsorglos-Paket für Rocket League Fans.

rl3

Gameplay

Im Grunde geht es bei Rocket League darum, mit eurem fahrbaren Untersatz den Ball, welcher bei Rundenbeginn in der Mitte liegt, in das gegenerische Tor zu schießen. Dies kann jedoch schnell in einem kleinen Chaos ausarten, denn wenn insgesamt 8 Autos gleichzeitig zu Beginn einer neuen Runde mit Turbo auf den Ball zu stürmen, sind Crashs vorprogrammiert. Im Boden sind kleinere Platten eingelassen, auf denen ihr euren Turbo auftanken könnt. Natürlich macht es der Turbo für euch einfacher, den Ball zu erorbern oder ihn mit Speed ins gegnerische Tor zu schießen. Um den Ball zu schießen, habt ihr verschiedene Möglichkeiten. Einerseits könnt ihr ganz normal per Knopdruck springen oder aber, ihr vollführt kleinere Stunts. Einen kleinere Loop oder einen Dreher in der Luft, um den Ball ins gegnerische Tor zu buchsieren, habt ihr einige Möglichkeiten. Je nachdem, wie ihr die RUnde spielt, bekommt ihr Erfahrungspunkte. Wenn ihr z.B eine Vorlage liefert, die dann ein Teamkamerad nutzt, um den Ball zu versenken oder wenn ihr erfolgreich einen Torschuss des Gegners abwehrt, werden eure Aktionen mit Erfahrungspunkten belohnt. Diese bekommt ihr am Runde gutgeschrieben und diese lassen euch im Level aufsteigen. Am Ende der Runde bekommt ihr dann neue Gegenstände für euer Auto. Somit sind hier der Kreativität keine wirkliche Grenzen gesetzt. Habt ihr genug Speed durch euren Turbo drauf und rammt ihr einen Gegner, kann es gerne passieren, dass dieser explodiert und in Flammen aufgeht. So könnt ihr natürlich auch dafür sorgen, dass eure Konkurrenz nicht mehr aktiv auf dem Schlachtfeld zu finden. Das Gameplay bei Rocket League ist bewusst simpel aber eingängig gehalten. So braucht es nicht viele Tasten, um den Ball ins gegenerische Tor zu bekommen und dadurch einen Siegpunkt für das eigene Team einzufahren. Hierbei ist es angenehm zu bemerken, dass sämtliche Fahrbewegungen flüssig von statten gehen.

rl1

Grafik

Die Grafik zeichnet sich durch solide Texturen aus. Wenn man jemanden kaputt fährt durch einen Turbo, gibt es einen schicken Explosioneffekt zu sehen. Das Spiel läuft weitesgehend flüssig.

rocket league

Sound

Motorengeräusche, Explosionseffekte und ein stimmiger Soundtrack, der sich vorallem durch elektronische Musik auszeichnet, sind auf der Soundseite von Rocket League zu finden.

Spielspaß

Das Spielprinzip ist eingängig, dennoch wird es nicht langweilig, weil die verschiedenen Matches immer wieder euch und euer Team vor Herausforderungen stellen, kein Match spielt sich wie das selbe. Im Multiplayer-Modus, vorallem Online, entfaltet das Spiel seinen vollen Spielspaß und durch den vieläfligen Edior für das Auto, kommt hierbei eine Fun-Komponente dazu, weil man teilweise sher banale und abgefahrene Autos zusammenstellen kann.


 

Story: 8 von 10 erreichbaren Punkten

Gameplay: 9 von 10 erreichbaren Punkten

Grafik: 8 von 10 erreichbaren Punkten

Sound: 8 von 10 erreichbaren Punkten

*Spielspaß: 9 von 10 erreichbaren Punkten

Fazit: Psyonix ist mit Rocket League auf der Xbox One ein Treffer gelungen. Das spaßige und dennoch eingänge Spielprinzip gepaart mit dem vielfältigen Tuning-Möglichkeiten, ergibt ein spaßiges und auch auf Dauer motivierendes Fun-Rennspiel. Die Retail-Fassung, also die Collectors Edition bietet für knapp 30 Euro eine Menge Gegenwert für den Rocket League Fan und für alle, die es werden wollen.

8

Anmerkung: Rocket League ist bereits seit einiger Zeit auf Systemen, wie z.B der Playstation 4 erhältlich. Die Retail-Fassung enthält insgesamt 3 DLCs und 4 geheime Fahrzeuge.

*Dieser Bewertungspunkt ist rein subjektiv und fließt nicht mit in die Gesamtbewertung ein.


 

Name: Rocket League

Systeme: PS4, Xbox One, PC

Preis bei Release: 29,99 €

Releasedatum: 23.06.2016

Entwickler: Psyonix

Publisher: 505 Games


 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.