Die Rollenspiel-Serie NieR hat sich über die Jahre zu einem Geheimtipp entwickelt und konnte vor allem mit Automata, dem zweiten Teil der Reihe, begeisterte Kritiken einfahren. Nun stattet uns aber das erste NieR einen erneuten Besuch ab. Dieser Besuch kommt aber in neuem Glanz daher, denn NieR: Replicant ver.1.22474487139 steht als Remaster des ersten Serienteils nun in den Startlöchern. Wir testen nun für euch die Playstation 4 Fassung und verraten, ob das Spiel im Jahr 2021 mit seinen Qualitäten auch heute noch überzeugen weiß.

 

Story

An der ursprünglichen Geschichte wurde natürlich nichts verändert. Schließlich soll uns NieR mit seiner interessanten und spannenden Geschichte, wenn auch das Spiel in neuem Glanz erstrahlt, auch gerade mit seiner Story überzeugen. Und eine Sache vorweg, NieR mag auf den ersten Moment etwas unkonventionell wirken. Fakt ist, wir europäische Gamer sind gerne mal etwas verwöhnt und viele Leute verschränken vor unkonventionellen Arten und Weisen gerne die Arme. Von der 2D-Perspektive in der einen Sekunde, bis hin zur 3D-Ansicht in der nächsten Sekunde, denkt NieR gerne mal „Outside the Box“. Mehr dazu aber unter dem Punkt Gameplay. Worum dreht es sich überhaupt im ersten NieR? Dazu ein Satz vorweg. Denn damsls fand NieR in zwei Versionen den Weg in die Welt. Als NieR Gestalt in Amerika und als Replicant in Japan. Diese beiden NieR waren zwar im gleichen Universum angesiedelt, unterschieden sich aber in der Geschichte. Und die Geschichte des ursprünglichen NieR: Replicant findet nun den Weg als Remaster zu uns. Alles etwas verwirrend, aber schnell erklärt. Und so schlüpfen wir in  NieR: Replicant ver.1.22474487139  in die Haut des gleichnamigen Helden NierR mitsamt seiner Schwester. Die Welt ist trostlos geworden, Schattenwesen drängen die Menschen immer mehr an den Rand der Auslöschung. Die Menschen stehen kurz vor der Auslöschung und zu allem Übel, rafft die Runenpest Menschen dahin. Und wie es das Schicksal so will, erkrankt unsere Schwester Yonah an dieser Pest. Somit müssen wir uns im Remaster von NieR: Replicant also nicht nur ins Abenteuer stürzen, um unsere Schwester von der Pest zu befreien, sondern uns auch mit den Schattenwesen in der Welt auseinandersetzen, welche die Menschheit so weit zum Aussterben fast gebracht haben. Soweit zur Story. Wie Eingangs bereits erwähnt, wartet die Geschichte von NieR Replicant ver.1.22474487139 mit spannenden Wendungen und interessanten Momenten auf. Die Geschichte weiß auch heute noch im Jahr 2021 zu fesseln und zu überzeugen. Gut gealtert ist hier an dieser Stelle ein passender Begriff.

Gameplay

Wir haben gerade oben im Abschnitt Gameplay von unkonventioneller Art und Weise gesprochen und dass NieR uns verwöhnte Europäer sicherlich an der ein oder anderen Stelle überraschen mag. Das zeigt sich vor allem in Sachen Gameplay. Denn natürlich streifen wir nicht nur alleine durch die Lande, um unsere Schwester von der Runenpest zu befreien. Sondern wir bekommen dabei magische Hilfe. Und magisch, ist hier sprichwörtlich zu nehmen. Das sogenannte Grimoire Weiss, ist dabei an unserer Seite. Ein Grimoire ist in der menschlichen Historie ein Buch voller Zaubersprüche. Und ja, wir werden also von einem lebendigen und magischen Buch begleitet und vor allem tatkräftig unterstützt. Und diese Tatkraft ist auch bitter nötig. Logischerweise streift ihr nicht ohne Kämpfe durch die Welt von NieR Replicant. Aber euer Held NieR ist eben alles andere als machtlos. Mit eurem Schwert feuert ihr zahlreiche Combos auf eure Gegner ab. Dabei zeigt sich vor allem hier eine ganz klare Stärke des Remasters. Denn während des im originalen NieR Replicant etwas holprig sich kämpfen ließ, haben die Entwickler die Steuerung, speziell in den Kämpfen, einer Frischzellenkur unterzogen. Und das bedeutet im Detail, die verschiedenen Kämpfe steuern sich nun flüssig, on point, die Steuerung reagiert ideal und zügig auf eure Eingaben. Und hier kann man nun wirklich von einem Remaster sprechen, bei dem sich die Entwickler die Feedbacks der Fans ernst genommen und umgesetzt hat. In Folge dieser flüssigeren Steuerung, können vor allem die Kämpfe in NieR: Replicant ver.1.22474487139 ihre volle Stärke ausschöpfen. Das macht Spaß. In den Kämpfen könnt ihr jedoch nicht einfach nur auf die Tasten hämmern und dadurch die Kämpfe beenden. Es ist eine gewisse Taktik am Pad notwendig. Seid ihr zu unvorsichtig, flimmert euch schneller der Game-Over Bildschirm entgegen, als euch wahrscheinlich lieb ist. Aber damit das nicht zu oft passiert, könnt ihr eben auf eine flüssigere Steuerung und zügige Umsetzung eurer Eingaben auf dem Controller setzen. Zusätzlich dazu könnt ihr auch auf die Angriffe eures Begleiters, des Grimoires, setzen. Denn auch das Buch besitzt zahlreiche Angriffe, die ihr in den Kämpfen benutzen könnt, um die Dämonen in die Schranken zu weisen. Wenn ihr von euren Gegnern mit magischen Kugeln auf Distanz gehalten werden sollt, hilft euch z. B. euer Begleiter, die Distanz zum Gegner zu überbrücken und im richtigen Moment mit dem Schwert anzugreifen. In Kombination mit der zügigen Steuerung kommt nicht nur so ein guter Drive ins Gameplay, sondern diese Mischung aus Magie, Kampfeinlagen mit dem Schwert und Ausweichmanövern, macht NieR: Replicant ver.1.22474487139  viel Spaß im Gameplay. In der Spielwelt warten  auch Nebenquests auf euch, welche die umfangreiche Haupt-Story sinnvoll ergänzen. Somit werdet ihr nicht nur eine Menge Stunden in der Spielwelt an sich mit Kämpfen verbringen, sondern vor allem auch viele Stunden mit Quests.

Grafik

Die Grafik wurde ebenfalls einer Frischzellenkur unterzogen. Das bedeutet es wurde seitens der Entwickler Hand an Schärfe und Texturen gelegt. Somit wird die Grafik insgesamt runder, lebendiger und die generelle Grundstimmung der Spielwelt wird besser eingefangen.

Sound

Passend zum Remaster wurde nicht nur eine englische Tonspur eingefügt, sodass ihr nun gut vertonte englische Dialoge auf die Ohren bekommt. Das wertet das Flair im Spiel noch zusätzlich auf. Auch der enorm passende Soundtrack mitsamt seinen emotionalen und treibenden Stücken wurde neu abgemischt und ertönt dadurch nun klarer aus euren Boxen. Insgesamt kommt die Technik also nun runder, stimmiger und qualitativer daher. Auch hier wird NieR: Replicant ver.1.22474487139  dem Namen Remaster mehr als gerecht.

Spielspaß

Damals wurde das ursprüngliche NieR Replicant durchaus mit gemischten Gefühlen aufgenommen. Daran hatten vor allem die teilweise ruckelige Technik und das Gameplay seinen Anteil daran. Genau diese Macken wurde in NieR: Replicant ver.1.22474487139  ausgebessert. So bekommt ihr nicht nur eine stimmungsvolle Story mitsamt spannenden Wendungen geboten, sondern auch ein flüssiges und variantenreiches, abgedrehtes Gameplay inklusive, geboten, sondern auch eine überarbeitete und rundere Technik. Und diese Mischung macht NieR Replicant im Jahr 2021 deutlich angenehmer und besser spielbar, als die ursprüngliche Version. Und genau diese Tatsache sorgt dafür, dass die gesamte Spieldauer über Spaß und Dauermotivation bis zur letzten Sekunde herrscht.

Unsere Wertung

Fazit:  Mit NieR: Replicant ver.1.22474487139 für die Playstation 4 liefern Square Enix und Toylogic ein Beispiel dafür, wie ernst sich ein Entwickler die Kritikpunkte eines Spiels und mit einem absoluten stimmigen und soliden Remaster im Jahr 2021 alten Fans, als auch Neueinsteigern beim Titel, die ideale Basis dafür bietet. Denn mit der überarbeiteten Technik, den nun vorhandenen englischen Synchronsprechern, der spannenden Geschichte und dem ebenfalls überarbeiteten Gameplay, ist NieR: Replicant ver.1.22474487139 für Fans von Rollenspielen definitiv als Closer-Look zu empfehlen. Die alten Schwächen wurden ausgemerzt und somit ist das „neue“ alte NieR Replicant vollends zu empfehlen.

Story: 8 von 10 erreichbaren Punkten.

Gameplay: 8 von 10 erreichbaren Punkten.

Grafik: 8  von 10 erreichbaren Punkten.

Sound: 8 von 10 erreichbaren Punkten.

Spielspaß: 8 von 10 erreichbaren Punkten.

*Dieser Bewertungspunkt ist rein subjektiv und fließt nicht mit in die Gesamtwertung ein.

Die Gesamtwertung errechnen wir, durch Addition der einzelnen Teilpunkte und teilen die Zahl dann durch 4, da wir in Vier verschiedenen Bereichen testen und Punkte demnach verteilen.

Anmerkung: Entwickler Toylogic ist nicht Entwickler des ursprünglichen NieR: Replicant

Kurzinfos

Name: NieR: Replicant ver.1.22474487139

Systeme: PC, PS4, Xbox One

Releasedatum: 23.04.2021

Preis bei Release: 49,99 €

Entwickler:  Toylogic

Publisher: Square Enix

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.