mx1

Motorcross ist einer der zahlreichen Arten im Rennsport, die mit Dreck und schnellen Fahrzeugen tausende von Fans überall auf der Welt für sich begeistern kann. Natürlich darf da eine Umsetzung als Videospiel nicht fehlen und so wollen wir euch in diesem Testbericht verraten, ob MXGP 2 auf der Xbox One zu empfehlen ist oder ob man um dieses Motorcross-Spiel lieber einen großen Bogen machen sollte.

 

Story

Wie es sich für ein Spiel gehört, das Motorcross als Thema hat, findet man eine solide Modiauswahl hierbei vor. Zum einen haben natürlich Solo-Spieler eine Auswahl an verschiedenen Modi. Zum einen haben wir hier den Karrieremodus. Villeicht kann man es schon erraten, was sich hinter dieser Bezeichnung versteckt. Im Karrieremodus steht ihr mit eurer Zukunft als Motorcross-Fahrer im Mittelpunkt. Zu Beginn dieses Modus wählt ihr einen Fahrer und könnt euer Kapital, welches ihr zu Beginn verfügbar habt, in euer Fahrzeug investieren. Erwähnenswert ist hierbei, dass sich Entwickler Milestone um Authenzität bemüht hat. Will heißen, man hat sich nahe der Vorlage der MXGP gehalten und tatsächlich, zahlreiche Strecken und der Kader der WM Saison 2015 sind hier in diesem Spiel zu finden. Dies vermittelt Bezug zur Realität. Im Karrieremodus bekommt ihr mit jedem abgeschlossenen Rennen Geld und Ansehenspunkte, logischerweise wollen wir euch mehr und mehr Sponsoren unter Vertrag nehmen, wenn ihr euch auch entsprechendes Ansehen verdient habt, zu Beginn des Spiels wählt ihr einen Sponsor. Der Karrieremodus ist nicht der einzige Modus, mit dem Modi Zeitfahren, MX-Meisterschaft und der Stadiontour stehen euch genug Modi zur Auswahl. Natürlich darf der Online-Modus nicht fehlen und hier tretet ihr online gegeneinander an.

mx

Gameplay

Was darf man von einem Spiel erwarten, wenn es um Motorcros geht? Genau, dreckige und schlammbesetzte Fahrbahnen. Und genau das bekommt ihr in MXGP 2. Die insgesamt 18 Strecken sind allersamt originaler Strecken entliehen, dies sorgt ebenfalls für eine Verbindung zum realen Motorcross. Natürlich sorgen matschige Fahrbahnen für ein gewisses Umdenken, was die Fahrweise angeht. Heizt ihr zu schnell um die Ecken, kann es gut und gerne mal passieren, dass ihr einen Unfall baut. Um dies zu vermeiden, ist es hilfreich, sich die Strecken durch mehrmaliges Abfahren gut anzuschauen, um eine gewisse Routine zu bekommen. So lernt man nämlich, wo man welche Kurve am besten wie gut schneidet oder wo man besser den Fuß vom Gas nimmt. Denn die Besonderheit ist, es gibt zwei Typen von Bremsen, nämlich die hintere und die vordere Bremse und dadurch müsst ihr immer gut abwägen, welchen Typ Bremse ihr benutzen solltet, um schlussendlich auch sicher das Fahrzeug steuern zu können. Habt ihr ein Rennen gemeistert, bekommt ihr Geld für euer Rennen. Dies bedeutet, ihr könnt euer hardverdientes Geld in neue Teile, wie z.B neue Brillen oder natürlich auch neue Tuning-Teile investieren. Und hier steht euch eine enorme Palette an Gegenständen zum Kauf bereit. Neue Federungen, Auspuffe oder auch Karosserien lassen sich verschönern oder kaufen. Heißt also, hier hat man sich beim Entwickler Gedanken darum gemacht, dass dem Spieler, gerade bei solch einem Spiel, idealerweise eine große Anzahl von Tuning-Möglichkeiten gegeben wird. Eure Tunings machen sich dann auch entsprechend auf den Strecken bemerkbar. Die Steuerung steuert sich solide und dadurch setzt euch die Technik keine wirklichen Grenzen, durch die Strecken gut durchzukommen und die verschiedenen und zahlreichen Rennen bestehen zu können.

mx3

Grafik

Die Grafik ist teilweise solide, teilweise wäre hier jedoch möglich gewesen. Die Charaktermodelle und die Modelle der Fahrzeuge sehen gut aus, jedoch wirken z.B gerade die Schlamm-Effekte wenig texturiert. Hier wäre grafisch an manchen Stellen mehr möglich gewesen.

mx2

Sound

Die akustische Seite von MXGP 2 ist solide, hier wäre technisch teilweise zwar mehr möglich gewesen, jedoch ist die Optik teilweise solide und ebenfalls die Soundseite fällt nicht allzu negativ auf.

Spielspaß

Durch die zahlreichen Übernahmen von realen Vorbildern von MXGP, den zahlreichen Modi, den vielen verschiedenen Tuning-Möglichkeiten, die dann auch noch Einfluß auf das Handling eurer Fahrzeuge haben, kommt Spielspaß und Motivation auf.


 

Fazit: Milestone ist mit MXGP 2 ist eine solide und spaßige Simulation des Motorcross-Sports gelungen. Durch die zahlreichen realen Vorbildern, was z.B die Fahrer und die Strecken angeht und durch die vielfältige Modiauswahl, kommt richtiges Motorcross-Flair auf. Zwar wäre technisch an manch einer Stelle mehr möglich gewesen, jedoch lässt sich das Spiel als zurecht solide bezeichnen.

Story: 8 von 10 erreichbaren Punkten.

Gameplay: 8 von 10 erreichbaren Punkten.

Grafik: 6 von 10 erreichbaren Punkten.

Sound: 7 von 10 erreichbaren Punkten.

Spielspaß: 8 von 10 erreichbaren Punkten. *

*Dieser Bewertungspunkt ist rein subjektiv und fließt nicht mit in die Gesamtwertung ein.

7

Anmerkung: Die MXGP stand hierbei in vierlerlei Hinsicht Pate für die Inhalte des Spiels  


 

Name: MXGP 2

Systeme: Xbox One, PS4, PC

Preis bei Release: 59,99 €

Releasedatum: 08.04.2016

Entwickler: Milestone S.r.l

Publisher: Bandai Namco

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.