Wir haben für euch bereits mehrmals Düfte von unserem Partner Asperias getestet. Denn diese Firma aus Deutschland zeigt, dass es nicht immer teures Parfüm sein muss, um aber auf jeden Fall eine gute Haltbarkeit und qualitative Duftstoffe zu bekommen. Und nun stellen wir euch erneut zwei weitere Düfte aus dem vielfältigen Portfolio von Asperias vor, nämlich die beiden Frauen Düfte 151 Labella und 072 Gold. Im nun folgenden Testbericht verraten wir euch also, wie qualitativ sich diese Düfte im Test schlagen.

151 – Labella

Bevor wir uns bei diesem Duft aber ans Herzstück wagen, den eigentlichen Duftcharakter, wollen wir uns einmal näher den Flakon anschauen. Wenn ihr euch euren Duft bestellt, kommt dieser sicher und gut verpackt bei euch an. Hier bleiben sich Asperias auch bei diesem Duft in jedem Fall treu. Das überrascht auch nicht, denn natürlich weiß diese Firma, worauf es ankommt. Und diese gleichbleibenden Elemente setzen sich auch beim Flaschendesign fort. Denn beim Duft Labella bleiben sich Asperias beim Corporate Design der Damendüfte treu. Das bedeutet nicht nur einen gelben Karton mit einem auffälligen und sommerhaften Design, sondern auch einen dementsprechenden Flakon. Heißt, auf dem Flakon spiegelt sich der gelb-organgene Farbverlauf wider. Dieser ist nicht nur optisch wieder sehr schick, sondern reiht sich dadurch auch wunderbar in eure bestehende Asperias Flakonsammlung ein. Verfügbar ist der Duft 151 Labella in der Probiergröße 2ml, 50ml oder in der XXL-Flasche 100ml. Zum Probe riechen eignen sich wunderbar die 2ml oder die 50er Flasche.

Asperias Duft 151 Labella ist dabei einem weltberühmten Duft von Lancome nachempfunden, das Leben ist schön. Und der blumig-süße Duft ist dabei sogar noch kräftiger und langanhaltender, als das Original. Und das schaffen nicht viele Firmen, Asperias schon. Was bedeutet das aber im Detail? Die Kopfnoten offenbaren sich mit Birne und schwarze Johannisbeere, hier kommt direkt eine schöne Menge Blumigkeit und Süße zum Vorschein. Dazu gesellt sich eine weitere Portion Blumigkeit und auch Fruchtigkeit, die Noten Jasmin, Orangenblüte und Iris tragen dafür Sorge. Bei diesem qualitativen Duftverlauf gesellen sich dann Patchouli, Vanille und Tonkabohne. Hier kommen dann also in der Basisnote süße Noten dazu. Im insgesamten bedeutet der Duft 151 – Labella von Asperias nicht nur einen schönen Duftverlauf und sogar mehr Stärke das Original von Lancome, sondern insgesamt auch enorm gute Haltbarkeit und Sillage. Dieser Duft ist mit seiner Süße und Blumigkeit vorsichtig zu dosieren, weil sonst euch eure Umgebung zu deutlich wahrnimmt. Aber auch zum abendlichen Ausgehen eignet sich dieser Duft ideal. Es muss eben nicht immer teuer sein. Ihr werdet mit diesem Duft nicht nur über Stunden weg präsent wahrgenommen, sondern riecht diesen Duft auch selber stundenlang an euch.

072 –  Gold

Eine alte Weisheit besagt, es ist nicht alles Gold, was glänzt. In manchen Bereichen im Leben mag das auch stimmen, bei Damenduft 072 Gold von Asperias, ist jedoch nicht der Fall. Denn dieser Duft weiß zu überzeugen und zu gefallen. Bevor wir auch hier auf das Herzstück des Duftes, seinen Duftcharakter eingehen, wollen wir auch hier einen Blick auf den Karton und die Flasche wagen. Wie bei allen Düften für Frauen von Asperias, bei den Männern ist das Corporate Design logischerweise anders, erwartet euch beim Duft Gold nicht nur ein schickes Kartondesign, sondern auch ein schickes Flakondesign. Der gelb-orangene Farbverlauf auf dem Flakon findet sich auch beim Duft 072 – Gold wieder. Daher reicht sich auch dieser Duft wunderbar in eure Asperias Sammlung ein oder liefert einen guten Grund, nach und nach sich eine solche Sammlung aufzubauen. Euch steht der Duft in Versionen 2ml und 50ml zur Verfügung. Auch hier ist die 2ml besonders gut geeignet, um einmal reinzuschnuppern. Und wenn euch der Duft zusagt, es wäre keine Überraschung, wenn das der Fall ist, dann eignet sich besonders die 50ml-Variante sehr gut.

Der Duft Gold 072 von Asperias ist einem weltbekannten Damenduft von Paco Rabanne nachempfunden, manchmal ist eine Lady eben eine Million wert. Beim Aufsprühren entfaltet dieser klasse Frauenduft seine qualitative DNA und wartet mit Noten von  Himbeere, Neroli und Bitterorange auf euch. Nach der Kopfnote, gesellen sich dann in der Herznote Jasmin-Sambac und Orangenblüte dazu. Das gibt dem Duft nicht nur eine schöne Blumigkeit, sondern wird in der Basisnote durch Honig und Patchouli komplettiert. Das verschafft dem Duft nicht nur zusätzliche Tiefe, sondern auch eine gute und angenehme Süße. Insgesamt ist 072 – Gold von Asperias nicht nur ein idealer Duft für gemeinsame Abende, sondern ist auch gut für das Büro geeignet. Die bekanntliche Dosis macht auch hier das Gift, wobei hier eher das Wort Duft passt. Durch die qualitativen Duftstoffe wird so eine Haltbarkeit und Sillage erschaffen, die besonders langanhaltend ist. Das bedeutet ihr werdet über Stunden gerochen und selber könnt ihr den Duft Gold auch über Stunden hinweg riechen, das weiß zu begeistern.

Unsere Wertung

Fazit: Mit den Düften 151 Labella und 072 Gold liefert Asperias zwei originalgetreue Düfte, die den Originalen in Nichts nach stehen, im Gegenteil sogar. Und das für einen Bruchteil des üblichen Preises. Mit einer guten Sillage, einer langen Haltbarkeit und generell einer sehr stimmigen Duftkomposition, wissen diese beiden Düfte von Asperias sogar besser zu begeistern, als die Originale. Top.



Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.