Videospiele bieten uns wunderbare Möglichkeiten, in fremde Welten abzutauchen. Und auch wenn es damals für viele Spieler im ersten Moment unglaubwürdig klingt, in die digitalen Gummistiefel und den virteullen Traktor einzusteigen in Form eines Bauern, so hat die Reihe der Landwirtschaftssimulator gezeigt, wie spaßig und tiefgehend der virtuelle Bauernalltag sein kann. Nach knappen drei Jahren Pause steht nun die 2022er Ausgabe des Landwirtschaftssimulators in den Startlöchern. Wir begeben euch an die harte Front des Bauernalltags und verraten euch mit dem Test der Xbox One Fassung, ob nach einigen Jahren Abstinenz das virtuelle Landleben überzeugen kann.

Story

Eine lineare Story gibt es auch im neuen Landwirtschaftssimulator, welch Überraschung, nicht. Das überrascht auch nicht. Denn der neue Titel aus dem Giants Software gibt euch jegliche Freiheit, die man eben als Bauer haben kann. Und all zu viel Gerede drum herum, mag dieser Titel nicht. Will heißen, ihr werdet mehr oder weniger unvermittelt in die Spielwelt geworfen. Aber manchmal ist dieser Schmiss ins bekannte kalte Wasser auch besser. Bevor es aber so richtig losgeht, steht der Charakter-Editor auf dem Plan. Dieser gibt euch enorm viele Möglichkeiten, euren eigenen Charakter gestalten zu können. Selbst manch ein modernes Rollenspiel gibt euch nicht derart viele Möglichkeiten zur Charakter Gestaltung, wie eben der neue LW-Simulator aus dem Hause Giants Software. Nach dem Charakter-Editor geht es schon los und das unvermittelt. Insgesamt stehen euch drei verschiedene Areale zur Verfügung. Eins liegt ins Frankreich, das Andere in der Alpenregion und das Andere in Amerika. Territoriale Abwechselung wird euch genug geboten. Aber selbst in einem Gebiet ist die Palette an Möglichkeiten derart vielfältig, dass ihr schon genug zu tun habt. Und wenn es euch alleine dann doch mal zu öde wird, dann steigt ihr gemeinsam in die virtuellen Traktoren. Denn nicht nur, dass Koop Crossplay möglich ist, sondern ihr könnt auch alleine schon auf eurem Stammsystem bis zu 6 Leute gleichzeitig im gleichen Spiel mit euch haben, ist der PC der Host, dann sind bis zu 16 Spieler simultan im Koop möglich.

Gameplay

Wie es der Titel des Spiels verrät, handelt es sich bei diesem Spiel um eine Simulation. Das bedeutet also, ihr schlüpft virtuell in den Alltag eines Bauern. Und man darf hierbei natürlich nicht vergessen, dass ein Spiel nicht diese absolute Realismustiefe abbilden kann, wie es in Wirklichkeit der Fall ist. Aber trotzdem schafft es Giants Software mit dem neuen LW-Simulator 2022 enorm viele Facetten des Lebens in der Landwirtschaft abzubilden. Zwei Beispiele dazu. Ihr könnt im echten Leben als Bauer natürlich nicht ohne Geld auskommen und die Generierung von Kapital geht zumeist mit der Generierung von Schulden einher. Das ist altbekannt. Aber genau diese Facette bildet der neue Simulator enorm treffend ab. Und so startet ihr euer Abenteuer mit wenig Geld, wenig Kapital und wenig Maschinen. Ein mühsamer und beschwerlicher Weg liegt vor euch. Beschwerlich deswegen, weil ihr Gewinn durch eure Arbeit erzielen müsst. Und wer auch nur im Ansatz das Treiben auf den Feldern kennt, der weiß, die Arbeiten eines Bauern sind derart vielfältig, dass es seine Zeit dauert, bis ihr Geld für eure Tätigkeiten bekommt. Gamer, die schnell nur mal eine Runde zocken wollen, sind bei diesem Spiel fehl am Platze. Das war zwar schon immer so, weil ein solcher Simulator Zeit und Einarbeitung brauch, aber in der 2022er-Version ist es noch weniger möglich, schnell mal nur eine Runde zu spielen. Allenfalls höchstens im Mehrspieler-Modus. Zwar sind gewisse Funktionen vereinfacht worden, trotzdem könnt ihr zu jeder Zeit mit derart vielfältigem Variantenreichtum rechnen, dass selbst einem echten Bauern hier sicherlich das Herz aufgehen würde und wird. Wechselende Jahreszeiten wirken sich auf die Pflanzen aus, die ausgesät werden können. Aber dafür müsst ihr den Boden vorbereiten, natürlich mit den Maschinen. Aber auch diese Maschinen müssen gekauft werden, wenn ihr euch verbessern wollt. Die Samen müssen eingekauft werden, der Boden müsst gedüngt werden etc. Ihr merkt vielleicht schon an diesem vorherigen Satz, dass einfach nur mal eine Runde Bauer spielen, ist nicht. Und genau das macht seit jeher den enormen Reiz dieser Reihe aus. Dabei schafft es die Reihe in der 2022er-Version, durch z. B. die wechselnden Jahreszeiten sehr gut, das virtuelle Bauernerlebnis noch weiter zu fördern, ohne sich selber zu wiederholen. Kein Bauernhof, ohne Tiere. Und natürlich müssen diese Tiere nicht nur gekauft oder gezüchtet werden, sondern auch regelmäßig umsorgt werden. Optionale Aufträge lockern den Spielfluss auf und bringen euch zusätzlich Geld ein. Geld, das ihr direkt wieder Re-investieren könnt. Diese Investitionen spürt ihr direkt und sehr lebhaft auf eurem Hof, in eurer Siedlung. Gerade dieser Facettenreichtum macht den ungeheuren Spaß des Landwirtschaftssimulators 2022 aus. Eure Kommandos werden direkt umgesetzt, die flüssige Steuerung sei dank. Und das bedeutet, ihr könnt die knapp 400 originalen und lizenzierten Fahrzeuge mühelos und flott steuern.

Grafik

Grafisch bleibt sich die Reihe ihren Wurzeln treu, die Texturen wurden weiter entwickelt. Machen wir uns nichts vor, die Reihe hat noch nie von gestochen scharfen Texturen gelebt. Das ist auch bei der neuen Version im Jahr 2021 nicht der Fall. Aber dennoch sind die Texturen schick, die Areale ebenfalls. Bis auf teilweise aufploppende Texturen ist die Grafik absolut solide und flüssig.

Sound

Passend zum absolut soliden Grafikgerüst, ist der Sound für den Simulator passend und wirkt nicht blechern. Beim LW-Simulator 2022 ist die Technik absolut solide, hier liegt der Fokus dennoch auf Spielwelt und Gameplay.

Spielspaß / Dauermotivation

Der Landwirtschaftssimulator 2022 schafft es enorm stimmig, stundenlang ans Pad oder an Tastatur und Maus zu fesseln. Das liegt nicht nur an der soliden Technik, sondern vor allem an der schieren Detailtiefe innerhalb der Spielwelt. Durch Neuerungen wie z. B. den Jahreszeitenwechsel, bekommt ihr neue Elemente in die Spielwelt integriert, ohne dabei jedoch alte Strukturen komplett über den Haufen zu werfen. Ihr erschafft euch nicht nur, beginnend mit dem vielfältigen Charakter-Editor, euren ganz eigenen Helden, sondern habt auch derart viele Möglichkeiten als virtueller Bauer, dass es einfach nur Spaß macht und fesselt. Jeder Heller und Pfennig innerhalb des Spiels, den ihr erwirtschaftet, motiviert und bestärkt. Und wenn es euch irgendwann alleine zu langweilig ist, dann stürzt euch doch einfach in den Koop-Modus.

Unsere Wertung

Fazit: Der Landwirtschaftssimulator ist zurück! Die 2022er-Fassung überzeugt nicht nur mit einer soliden Technik, einem enorm spaßigen Multiplayer, sondern auch mit einem enorm vielfältigen Gameplay. Selten hat es mehr Spaß gemacht, virtueller Bauer zu sein, als beim neuen Titel aus dem Hause Giants Software. Das Spiel fordert zwar, fördert aber auch. Belohnt werdet ihr mit stundenlangem Spielspaß, Cross Play und zu guter Letzt auch mit einem sehr realismusnahem Gameplay.

Story: 8 von 10 erreichbaren Punkten.

Gameplay: 9 von 10 erreichbaren Punkten.

Grafik: 7  von 10 erreichbaren Punkten.

Sound: 7 von 10 erreichbaren Punkten.

Spielspaß*: 9 von 10 erreichbaren Punkten.

Cross-Play möglich? : Ja

*Dieser Bewertungspunkt ist rein subjektiv und fließt nicht mit in die Gesamtwertung ein.

Die Gesamtwertung errechnen wir, durch Addition der einzelnen Teilpunkte und teilen die Zahl dann durch 4, da wir in Vier verschiedenen Bereichen testen und Punkte demnach verteilen.

Anmerkung: Sämtliche Fahrzeuge im Spiel setzen sich aus Original lizenzierten Boliden zusammen.

Kurzinfos

Name: Landwirtschaftssimulator 2022

Systeme: PS5, PS4, Xbox Series, PC, Xbox One, MAC, Stadia

Releasedatum: 22.11.2021

Preis bei Release: 59.99 €

Entwickler:  Giants Software

Publisher: Astragon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.