Neben Tastaturen, Pads oder Mäusen, ist ein Headset auch im Inventar eines Gamers meistens zu finden. Und das auch mit gutem Grund. Musik lässt sich dadurch lebhafter fühlen, die Sounds innerhalb des Spiels sind direkter und mit einem Headset lässt sich obendrein meistens mit anderen Spielern kommunizieren. Und heute testen wir mit dem 7.1 SoundZ 800 von uRage das neue Headset aus dem Hause Hama, welches mit 7.1 virtual Surround Sound aufwarten soll. Wir testen nun nachfolgend das Headset für euch auf Herz und Nieren oder sollten wir eher sagen, auf Soundchip und Ohrmuschel.

Optik

Optik ist natürlich eine Geschmacksfrage. Denn was der eine schön findet, findet die andere Person natürlich weniger schön. Trotzdem wollen wir aber uns die Optik des Headsets anschauen. Da das Headset nicht unter knappen 90 Euro zu haben ist, sollte auch die Optik Merkmale von Stil und Hochwertigkeit nicht vermissen lassen. Aber und das können wir bereits an dieser Stelle verraten, weiß das SoundZ 800 von Hama uRage vollends zu überzeugen. Das Headset ist in schlichtem Schwarz gehalten, die Ohrmuscheln sind mit weichem Stoff ausgekleidet und an der Seite prangt der uRage Schriftzug. Der Schriftzug ist aber nicht nur einfarbig gehalten, sondern transparent hinterlegt. Umringt ist der Außenrand der Ohrmuschel, auf dem der Schriftzug angebracht ist, mit farbigen LEDs. Dazu später mehr in der Praxis. Das Kabel ist mit Mesh-Optik versehen, dadurch ist die Chance auf einen Kabelbruch gleich 0, da das Mesh-Material sehr robust ist. Das ansteckbare Mikrofon ist ebenfalls in Schwarz gehalten. Bis auf die farbigen Akzente durch das Logo und den Kreis rund um das Logo ist das SoundZ 800 in Schwarz gehalten. Einfach, aber dennoch hochwertig. Hier bleiben sich Hama uRage ihrer optischen Designlinie treu. Denn egal, ob es die Tastaturen, Mäuse oder ähnliche Hardware sind, meistens wird das Schwarz der jeweiligen Hardware in erster Linie durch die farbigen Elemente des Logos erleuchtet. Hier ist also optisch direkt erkennbar, es handelt sich um ein Produkt der uRage Linie.

Komfort

 

Aber ihr könnt die Katze im Sack natürlich nicht nur in Sachen Optik kaufen, sondern auch beim Komfort. Denn Optik kann nicht darüber hinwegtäuschen, wenn sich das Headset schlecht trägt. Aber auch hier kann das 7.1 Headset überzeugen. Denn das kabelgebundene Headset weiß auch auf Dauer gut auf den Ohren zu sitzen. Selbst also nach einer langen Session, egal ob Musik hören an der Konsole oder Gaming, sitzt das Headset angenehm auf den Ohren. Dafür zeichnen sich die mit Stoff ausgekleideten Muscheln verantwortlich. Auch wenn das Headset kabelgebunden ist, mit knappen 2,2 Metern Länge ist genug Bewegungsspielraum gegeben. Ihr müsst somit nicht direkt vor dem PC oder der Konsole sitzen, um das Headset nutzen zu können. Das Mikrofon kann mühelos an der Seite angeschlossen oder bei Bedarf abgenommen werden. Wir haben beim Punkt über das robuste Mesh-Kabel gebunden. Angeschlossen wird das Headset über einen USB-A Anschluss. In der Mitte des Kabels befindet sich ein kleines Modul. Ihr wollt die Lautstärke regeln, den Bass-Anteil reduzieren oder eben das Headset auf Stumm schalten, damit eure Mitspieler euch nicht hören? Kein Problem. Mit einem schnellen Handgriff könnt ihr an diesem Modul die gewünschte Aktion durchführen, so einfach und komfortabel kann es gehen.

Praxistest

Und was bedeuten Komfort und die Optik in der Praxis? Ein sehr vielseitiges und qualitatives Headset. Das beginnt bei der Verarbeitung. Alles sitzt gut, ist gut verarbeitet und nichts ist locker. Da ein solches Headset nicht gerade 20 Euro kostet, hat es natürlich auch eine gewisse Qualität zu erfüllen. Abseits davon wissen wir also nun, wie das Headset in Sachen Komfort und auch Optik abschneidet. Das Headset lässt sich flexibel für die unterschiedlichsten Aufgaben verwenden, sei es Musik hören oder fürs Gaming. Den Wünschen sind hier keine Grenzen gesetzt, es muss nur ein USB-Anschluss oder entsprechender Adapter vorhanden sein. Und wenn ihr das Headset aufsetzt, bekommt ihr auch entsprechenden Druck und entsprechende Qualität auf die Ohren. Musik gibt es sehr differenziert und klar auf die Ohren. Druckvolle Explosionen in euren Games erwachen durch den 7.1 virutal Surround Sound zum Leben. 7.1 ist nicht gleich 7.1, hier gibt es durchaus auch Unterschiede, wie die Audiochips verbaut worden sind. Beim SoundZ 800 von Hama uRage, bekommt ihr jedoch 7.1 genau so auf die Ohren, wie es sein muss. Somit erwartet euch bei diesem Headset nicht nur ein toller Komfort und eine sehr schicke Optik, sondern auch ordentlich Qualität auf die Ohren. Und somit eignet sich dieses Headset nicht nur für lange Gaming-Sessions, sondern auch sehr gut für Multimedia-Einsätze oder Büroarbeit.

Unsere Wertung

Fazit: Mit dem SoundZ 800 7.1 Headset von Hama uRage bekommt ihr für euer Geld ein Headset mit ordentlich Gegenwert. Qualitativer Komfort, eine schicke Optik und ein sehr qualitativer Sound erwarten euch mit diesem neuen Headset aus dem Hause Hama uRage. Für alle die, die für unter 100 Euro ein qualitatives und hochwertiges kabelgebundenes Headset suchen, ein Pflichtkauf. Aber selbst für die bekannten Büro-Hengste ist dieses Headset einen näheren Blick in jedem Fall den näheren Blick wert.

Optik: 8 von 10 erreichbaren Punkten

Komfort: 8 von 10 erreichbaren Punkten

Praxistest: 8 von 10 erreichbaren Punkten

Die Gesamtwertung errechnen wir, durch Addition der einzelnen Teilpunkte und teilen die Zahl dann durch 3, da wir in Drei verschiedenen Bereichen testen und Punkte demnach verteilen.

Anmerkung:  Hama ist für die Brand uRage verantwortlich.

Kurzinfos

Name: SoundZ 800 7.1 Gaming Headset

System: PC, Xbox One, Xbox Series etc.

Releasedatum: 01.08.2021

Preis bei Release: 49,99 €

Hersteller: Hama / uRage

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.