Dragonball FighterZ – Test des neuen Dragonball Prügelspiels von Arc System Works für die PS4

fighterz1

fighterz1

Cha-La-Head-Cha-La. Es sollte nicht lange dauern, bis einem nach diesem Ausspruch unweigerlich die Erinnerung an Dragonball Z kommt. Die weltweit beliebte Anime-Serie wird auch heute noch mit Spielen auf verschiedenen Konsolen und mit verschiedenen Spielmechaniken veröffentlicht. Dragonball FighterZ steht als neuer Serienteil in den Startlöchern und wir verraten euch im nachfolgenden Testbericht, ob der neue Ausflug von Son-Goku, Krilin und Konsorten auf die Playstation 4 gelungen ist.

 

Story

Bei zahlreichen anderen Teilen der Videospielversion der Dragonball-Reihe, habt ihr in verschiedenen Ausführungen die bekannten Kämpfe der DBZ-und Dragonball GT Saga erneut erlebt und gespielt. Dragonball FighterZ setzt hier einen neuen Maßstab, denn ihr bekommt eine komplett neue Story geboten. Im Allgemein kann man per se beim neuen Dragonball-Spiel sagen, dass vieles altbekant ist, aber auch neue Dinge eingeführt oder vielmehr weitergeführt werden. Bereits bei Dragonball Xenoverse hat man auf ein anderes Menü gesetzt. So wählt ihr die verschiedenen Modi nicht einfach nur aus, sondern geht durch eine Lobby und wählt da innerhalb der Modi aus. Bei Dragonball FighterZ bekommt man die klassischen Modi geboten. Arcade-Modus, Story-Modus, Mehrspieler oder Übungsmodus. Bei den Modi bekommt man altbekanntes geboten. Aber genau diese Modivielfalt ist es, die Fans der Reihe schätzen und kennen und auch Neulinge in der Serie, die mit FighterZ ihren Einstieg feiern, finden schnell Einstieg. Wie man es villeicht schon errät, sind die Namen der verschiedenen Modi recht einleuchtend. Im Mehrspieler könnt ihr euren Freunden zeigen, wer der bessere Kämpfer ist, der Übungsmodus lässt euch eure Fähigkeiten üben. Der Story-Modus kann mit einer neuen Geschichte aufwarten und der Arcade-Modus lässt euch zahlreiche nachfolgende Kämpfe gegen virtuelle Gegner bestreiten. Die Geschichte wurde eigens für FighterZ neu angelegt. Natürlich findet ihr eine Menge Kämpfer aus dem DBZ-Universum wider, in Sachen Handlung geht dieser Dragonball-Teil jedoch neue Wege. Wir wollen euch nicht zu sehr spoilern, deswegen halten wir unl hiermit bedeckt. So viel wollen wir euch verraten, ihr teilt euch mit Son Goku den Körper und mit zunehmender Anzahl an Kämpfen und kämpft dadurch aus den Blickwinkeln verschiedener Helden aus dem DBZ-Universum. Neue Charaktere sind auch mit von Partie. Wichtig hierbei, ihr spielt nicht wie in den zahlreichen Vorgängern altbekannte Kämpfe der Serie in 100facher Ausführung erneut durch, sondern bekommt zahlreiche neue und gleichzeitig alte Elemente geboten. Sehr cool.

fighterz2

Gameplay

In Sachen Gameplay merkt man deutlich die Handschrift des Entwicklers Arc System Works. Durch Spiele wie Blazblue hat das Studio gezeigt, wie brachial inszeniert Beat´em Ups sein können. Und diese Unterschrift setzt der Entwickler unter Dragonball: FighterZ. Eine Neuerung in Sachen Gameplay ist, ihr tretet nicht Solo an, sondern kämpft stets mit einem 3er Gespann an Fightern. Das bedeutet konkret, 6 Kämpfer treten in jedem Kampf an. Dies sorgt für Kämpfe mit Abwechselung. Bei den Moves, habt ihr allerhand Attacken zur Auswahl. Von regulären Angriffen, bis hin zur Superattacke, wo vorher erst eure Superleiste gefüllt sein muss, bietet FighterZ einen schnellen und unkomplizierten Einstieg, aber dennoch genug Tiefe im Gameplay, um nicht langweilig zu werden. Dies ist vorallem bei einem Beat´em Up wichtig, dass ein Spiel bei den Moves genug Tiefe und gleichzeitig eine gewisse Eingängigkeit bietet. Hier spielt Dragonball: FighterZ gezielt und gekonnt seine Stärken aus. Wir haben euch zu Eingang dieses Abschnittes erwähnt, dass man bei diesem Dragonball-Spiel die Handschrift des Entwicklers merkt. Dies zeigt sich vorallem dann, wenn es in den ersten Kampf geht. Die Attacken und die Effekte sind einfach nur brachial inszeniert. Jeder Treffer zeigt auch vorallem durch seine Effekte Wirkung und so fliegen einem Effekte stets um die Ohren. So bekommt man direkt ein gewisses Feeling vermittelt, wenn der Gegner Treffer einstecken musste. Eine tolle Inszenierung. Im Allgemeinen kann man sagen, dass vorallem in Sachen Inszenierung, egal ob im Kampf selber oder in Sachen der Geschichte, diese Komponente nicht vergessen wurde und stets gut und hochwertig gepflegt und eingebaut wurde. Natürlich bringt es nichts, wenn Effekte einfach nur blind eingebaut werden. Wir können euch positiv vermelden, die Steuerung geht sehr flüssig und schnell von der Hand. Natürlich empfiehlt es sich, Eingang das Tutorial bzw, den Übungsmodus aufzusuchen. Eben, um eine gewisse Routine zu entwickeln. Wenn dann irgendwann die Bewegungen verinnerlicht sind, geht euch die Steuerung in Fleisch und Blut über. Angriff, Superattacke oder Kämpferwechsel. Wenn ihr die Bewegungen verinnerlicht habt, gehen die Kämpfe schnell und actionreich von der Hand. Egal welche Bewegung ihr ausführt, Dragonball: FighterZ steuert sich stets flüssig und schnell. Gerade bei einem Kampfspiel, ist dies das A und O.

fighterz3

Grafik

Egal ob es die Charaktere, die Arenen oder die Effekte innerhalb des Kampfes sind, die Grafik belohnt euch mit scharfen und knalligen Texturen. Die Unreal Engine 4 ist hier die Basis für die Optik und liefert sehr schicke Texturen und satte Effekte. Wenn einem im Kampf dann selber knallige und vorallem optisch hochwertig Effekte einem entgegenfliegen und dabei die Charaktermodelle auch noch sehr gut dargestellt sind, wird man optisch in vielerlei Hinsicht belohnt. FighterZ macht dies sehr gut.

fighterz4

Sound

Die Audioseite überzeugt mit hochwertigen Synchronsprechern. Altbekannte Audiosounds innerhalb der Kämpfe sorgen für ein lebendiges und authentisches Feeling. In Sachen Technik kann Dragonball FighterZ vollends überzeugen. Sowohl die Optik, als auch die Audioseite können überzeugen.

Spielspaß

Dragonball FighterZ zeigt, dass man altbekannten in gewissen Dingen treu bleiben, aber dennoch modern sein kann. Die sehr hochwertige Technik in Kombination mit einer neuen Story und zahlreichen Modi, gepaart mit sehr eingängigen und actionreichen Kämpfen, sorgen für stetigen Spielspaß. Es macht einfach nur Spaß, mit seinem 3er Gespann in den Kampf zu ziehen und dabei durch allerhand actionreicher Kämpfe und hochwertigen Effekten, mit seinem Lieblingscharakteren aus dem DBZ-Universum anzutreten. Egal ob Kenner der Serie oder Neueinsteiger, hier wird man beiderseits hochwertig bedient.

Unsere Wertung

Fazit: Dragonball: FighterZ ist ein gutes Beispiel dafür, dass Anime-Spiele nicht automatisch nur für Hardcore-Fans zugänglich sind. Mit einer hochwertigen Technik, einem actionreichen Gameplay mit Neuerungen und dennoch altbekannten Elementen, finden sowohl Fans der Serie, als auch Neueinsteiger, Tiefgang und Spielspaß. Wir sprechen eine dicke Kaufempfehlung aus.

Story: 8 von 10 erreichbaren Punkten.

Gameplay: 9 von 10 erreichbaren Punkten.

Grafik: 9 von 10 erreichbaren Punkten.

Sound: 9 von 10 erreichbaren Punkten.

Spielspaß: 9 von 10 erreichbaren Punkten. *

*Dieser Bewertungspunkt ist rein subjektiv und fließt nicht mit in die Gesamtwertung ein.

Die Gesamtwertung errechnen wir, durch Addition der einzelnen Teilpunkte und teilen die Zahl dann durch 4, da wir in Vier verschiedenen Bereichen testen und Punkte demnach verteilen.

Anmerkung: Dragonball: FighterZ benutzt die Unreal Engine 4

9-von-10-kopie

Kurzinfos

Name: Dragonball: FighterZ

Systeme: PS4, PC, Xbox One

Releasedatum: 26.01.2018

Preis bei Release: 49,99 €

Entwickler: Arc System WorksL

Publisher: Bandai Namco Entertainment

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.