Ein Fußballplatz, zwei Mannschaft und Captain Tsuabsa. Was in den 80er Jahren als Manga-Serie begann, mündete in einen enorm beliebten Anime. Das letzte virtuelle Abenteuer auf dem Bolzplatz mit dem beliebten Captain ist nun knapp 10 Jahre her. Grund genug, uns erneut auf den virtuellen Fußballplatz zu schicken. Mit Rise of new Champions machen wir das tatsächlich, der neue Titel steht in den Startlöchern. Im nun folgenden Testbericht testen wir für euch die Playstation 4 Fassung und begeben uns für euch sportlich ans Limit, zumindest virtuell.

 

Story

10 Jahre ist der letzte virtuelle Ausflug von Captain Tsubasa her. Was wäre da enttäuschender, als nur ein Modi. So oder so ähnlich werden Bandai Namco hier gedacht haben, denn die Modi Vielfalt ist groß geraten. Einerseits wartet die Kampagne auf euch. Hier geht es mit der Nankatsu-Mannschaft und dem beliebten Helden Tsubasa zur Landesmeisterschaft. Das bedeutet natürlich nicht nur ein Wiedersehen mit beliebten Helden aus dem Anime und Manga, sondern auch zahlreiche Dialoge, welche die Mannschaft aufeinander einschwört und dass kein Gegner unbezwingbar ist. Anime-typisch, werden menschliche Werte dem Zuschauer ans Herz gelegt, so sind Animes auch immer ein Stück Gesellschaftsthema. Während ihr vor allem als Kenner des Animes oder Mangas ihr euch in dieser Kampagne direkt heimisch fühlen werdet, bietet die zweite Storyline die Möglichkeit, dass ihr dem Spiel ein Gesicht geben könnt. Vor allem deswegen, weil ihr euren eigenen Helden und den virtuellen Bolzplatz entfernt. Hier geht es darum, dass ihr zum virtuellen Top-Fußballspieler aufsteigt. Und da das nicht alleine, sondern immer nur in einer Mannschaft geht, könnt ihr eure Fähigkeiten stetig verbessern und von den anderen Spielern Fähigkeiten lernen, ein Paradebeispiel für soziales Lernen in virtueller Form. Die Kampagne bietet nicht nur ordentlich Futter für alte Hasen oder Neueinsteiger im Captain Tsubasa-Universum, sondern bietet auch wunderbaren Einstieg in die virtuelle Bolzplatz-Action. Ihr könnt eure Zeit aber nicht nur in die Kampagne investieren, sondern auch in einem VS-Modus ein schnelles Spiel antreten oder im Übungsmodus eure Fähigkeiten am Pad trainieren. Und wenn es dann mal gegeneinander sein soll, der Online-Modus bietet sowohl für kurze Matches als auch große Liga die ideale Möglichkeit für soziales Gaming.

Gameplay

Die Fußballschuhe festgebunden, nun geht es los. Das Gameplay von Captain Tsubasa ist eingängig und durchaus brachial inszeniert. Das überrascht auch nicht, denn wenn ihr zum Superschuss ansetzt und der Ball ins Tor rauscht, ist Spannung für einen Moment angesagt. An sich ist das Gameplay einfach gehalten. Pass, Eckball, Flanke. All das geht schnell von der Hand und setzt euch im Gameplay vor keine allzu großen Herausforderungen. Die Steuerung geht flüssig von der Hand, dadurch werden eure Bewegungen direkt und flüssig umgesetzt. Natürlich bedeutet das Gameplay in Captain Tsubasa: Rise of new Champions jedoch nicht, dass ihr einfach nur wild auf das Tor feuert und mit Glück trefft. Der Schlüssel ist taktisches Gameplay und miteinander agieren. Mit der wichtigste Aspekt im Gameplay ist die Wille Anzeige. Diese Anzeige besitzt jeder Spieler und leert sich mit zunehmenden Aktionen hintereinander. Am ehesten lässt sich die Wille Anzeige mit einer Ausdauerleiste vergleichen. Setzt ihr Aktion nach Aktion um ist eure Ausdauer erschöpft. Dann sind waghalsige Superschüsse nicht möglich. Der Schlüssel zum Sieg ist, gekonnt mit eurem Willen zu arbeiten und wenn die Leiste entsprechend gelehrt ist, zum nächsten Spieler zu passen. Eine Prise Anspruch kommt zusätzlich deswegen noch ins Gameplay, weil der Torwart ebenfalls eine Wille Anzeige besitzt. Deswegen müsst ihr immer davon ausgehen, dass der gewünschte Superschuss nicht ins Tor führt. Idealerweise reduziert ihr die Leiste des gegnerischen Torwarts derart, dass ihr ohne Probleme einige Momente später ins Tor schießen und einen Punkt erzielen könnt. Ihr merkt, das Gameplay setzt euch vor keine allzu großen Herausforderungen, erfordert dennoch einiges an Taktik und durchaus auch Geschick am Pad. Das Gameplay von Captain Tsubasa: Rise of new Champions ist vor allem für Kenner von Anime und Manga direkt fesselnd. Nicht Kenner der Vorlage finden mit dem einfach gehaltenen, aber dennoch nicht Tiefgang vermissenden Gameplay einen schnellen Einstieg. Denn auch wenn Captain Tsubasa natürlich vor allem Kennern in Fleisch und Blut übergeht, ist es für Neueinsteiger auch ideal geeignet. So lässt sich aus heutiger Zeit Retro-Feeling mit dem flinken Captain ideal erleben.

Grafik

Der schicke Grafikstil fängt den Charme der Vorlage gekonnt ein und ist genau der richtige Grafikstil für das neue Abenteuer virtuelle Abenteuer von Captain Tsubasa. Krachige Schüsse, stimmige Charaktermodelle und klasse Effekte sind das Resultat dessen.

Sound

Die Musik ist treibend und für die Action auf dem Bolzplatz ideal passend. Sehr erfreulich ist die Tatsache, die Original Sprecher aus Japan wurden hier verwendet. Kenner von Anime und Manga bekommen, sofern sie die original japanische Stimme kennen, direkt Retro-Feeling. Technisch ist Captain Tsubasa: Rise of new Champions gut gelungen, da es mit einem schicken Grafikstil, schicken Elementen und einer qualitativen Soundseite punkten kann.

Spielspaß

Captain Tsubasa: Rise of new Champions sorgt durch seinen umfangreichen und vielfältigen Story-Modus mit den beiden Kampagnen für frischen Wind und gleichzeitig bekommen Fans der Serie direkt heimische Emotionen, da es keinen beliebteren Fußballer aus Manga und Anime gibt, als Captain Tsubasa. Das Gameplay sorgt für einen schnellen Einstieg, ohne jedoch zu überfordern. Die Lernkurve ist hier gut gegeben, ihr merkt schnell wie ihr spielen solltet und auch, wie nicht. Die stimmige Technik mit den Originalsprechern aus Japan sorgen, weil aus einem Guss, insgesamt für Spielspaß und Dauermotivation. Egal ob für Neueinsteiger in die Vorlage oder Kenner der Vorlage, die mit Captain Tsubasa als Anime oder Manga aufgewachsen sind.

Unsere Wertung

Fazit:  Nach 10 Jahren zeigt Captain Tsubasa, dass er es mit seiner Mannschaft immer noch kann und Leute zu begeistern weiß. Der umfangreiche Story-Modus, die stimmige Technik, das schnelle und eingängige Gameplay, die schicke Technik und die Audiokulisse ermöglichen Kennern der Vorlage sich direkt heimisch zu fühlen und unterhaltsame Stunden mit Rise of new Champions erleben zu können. Auch für Neueinsteiger ist schnell Zugang geboten, sodass wir hier nur als Fazit sagen können: TOOOORRRRR!

Story: 8 von 10 erreichbaren Punkten.

Gameplay: 8 von 10 erreichbaren Punkten.

Grafik: 8  von 10 erreichbaren Punkten.

Sound: 8 von 10 erreichbaren Punkten.

Spielspaß: 8 von 10 erreichbaren Punkten.

*Dieser Bewertungspunkt ist rein subjektiv und fließt nicht mit in die Gesamtwertung ein.

Die Gesamtwertung errechnen wir, durch Addition der einzelnen Teilpunkte und teilen die Zahl dann durch 4, da wir in Vier verschiedenen Bereichen testen und Punkte demnach verteilen.

Anmerkung: Der letzte Videospielauftritt von Captain Tsubasa war im Jahre 2010.

Kurzinfos

Name: Captain Tsubasa: Rise of new Champions

Systeme: PS4, Switch, PC

Releasedatum: 27.08.2020

Preis bei Release: 59,99 €

Entwickler:  Tamsoft

Publisher: Bandai Namco

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.