Xbox One – Quantum Break-Entwickler über zukünftige und bisherige Projekte

xbox-one-logo-wallpaper-620x350

Entwickler Remedy ist für Alan Wake und dem Spiel Quantum Break bekannt, welches letztes Jahr geniale Wertungen einfahren konnten. In einem Interview haben sich Creative Director Sam Lake und Mikael Kasurinen geäußert. Die beiden Mitarbeiter von Remedy haben selber angemerkt, dass sich die bisherigen Spiele teilweise zu linear anfühlen und spielen und man sich zukünftig auf mehr Freiheit und Offenheit konzentrieren möchte. Wortwörtlich heißt es:

„Schon vor 10 Jahren bei Alan Wake sprachen wir über die Idee mit einem Auto in einer offenen Welt umherzufahren. Wir hatten den Wunsch in diese Richtung mit dem Spiel zu gehen. Eine Weise mit der man eine Geschichte erzählen kann, ist es, eine inhaltsreiche Welt zu erschaffen, die man erkunden kann. Wenn man auf Alan Wake und Quantum zurückblickt, sieht man, dass wir eine Menge Zeit damit verbracht haben diese Welten, Städte, Charaktere und Maps zu kreieren. […] Das Gameplay ist im Prinzip eine lineare Handlung durch diese komplexen Welten. Auf gewisse Weise ist das eine verpasste Chance. Ich denke, die Spiele hätten locker größer sein können. Alan Wake war lange in Entwicklung und im Laufe der Zeit ist es zu dem Spiel geworden, das es ist. Auf dieser Reise wurden eine Menge Konzepte erdacht. Es war, als hätte man diese große Menge von Konzepten und komplexen Handlungssträngen weglassen müssen. Die Haupterkenntnis, die wir daraus lernten, war, das die Art und Weise wie wir Welten erschaffen mit dem Gameplay verbunden sein muss. Gameplay muss sich wie eine organische Interaktion mit der Welt anfühlen. Wir wollen immer noch tolle Welten erschaffen. Aber das Spiel muss so geschaffen sein, das es Exploration erlaubt. Das Spiel ist kooperativ. Das passt zum Spiel, so wie wir es entwickeln und macht es sogar besser. Das ist unser erster Schritt in Richtung gemeinsames Erleben der Spieler. Das Spiel danach wird sogar noch eine größere Mehrspielerfunktion besitzen. Wir haben angekündigt, dass unsere Spiele in Zukunft Mehrspielerelemente beinhalten. Aber das soll nicht bedeuten, dass die Spiele keine starke Handlung haben werden. Wie Mikael, bin auch ich der Ansicht, dass Co-op interessante Möglichkeiten bietet, eine Geschichte zu erzählen. Außerdem ist Multiplayer ein Teil der Dinge, mit denen wir uns in Zukunft beschäftigen, aber nicht der Hauptfokus für das Spiel, das wir gerade machen.“

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.