Netgear – Test des AC2350 und des AC1900-Routers im Double-Feature

fuck you

Heute haben wir zwei Router von Netgear im Test, die auch für Xbox One-Gamer intressant sein können, die auf qualitativere Router umsteigen möchten. Wie sich beiden jedoch im Test schlagen und wie empfehlenswerte diese sind, erfahrt ihr im nun folgenden Double-Feature Test.

 

Installation/Einrichtung

Bei der Installation bzw. bei der Einrichtung, sind sowohl der AC2350, als auch der AC1900 schnell in Benutzung und Eingerichtet. Im Karton findet man die Einrichtungs-CD und mit dieser ist die Verbindung schnell eingerichtet. Bei vielen Netgear-Geräten kommt die Genie-App zum Einsatz, so auch bei diesen beiden Routern. Durch diese Anwendung, kann man seinen Zugang kontrollieren und in vielerlei Hinsicht einstellen. So können zumindest diese beiden Geräte auf die schnelle Installation und Einrichtung bauen. Einfach die mitgelieferten Antennen angeschraubt, die nötigen Kabel angeschlossen und über ein Gerät, wie z.B dem PC, dem Smartphone oder ähnliches, den Zugang konfiguriert. Schon kann man diese beiden Router verwenden. Manch ein Gerät ist da komplizierter bei der Konfiguration.

 

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Verbindungsstärke

Bei der Verbindungsstärke greifen beide Router auf zahlreiche Technologien für eine starke WLAN(LAN)-Verbindung zurück. Beide sind natürlich auch über LAN zu benutzen, aber das kabellose Internet ist für viele natürlich genauso wichtig. Eines lässt sich vorweg sagen, in den Einstellungsmöglichkeiten und der Features, zugunsten einer schnellen variantenreichen Verbindung, liegt der AC2350 vorne. Beide Router nutzen einen Dual-Core Prozessor, der AC2350 einen 1,5 GHz-Prozessor und der AC1900 einen 1GHz-Prozessor. Dies kommt der Verbindung und der Schnelligkeit der Hardware, innerhalb des Modems, zugute. Durch die Antennen, die beide jeweils besitzen, empfängt man ein stärkeres WLAN-Signal, auch hier kann der AC2350 mit einer Antenne unterschied, mehr überzeugen. Beide nutzen die Netgear Beamforming+-Technologie. Diese Technologie kommt häufig bei Netgear-Geräten zum Einsatz und hat den Vorteil, dass das WLAN-Signal für das zu empfangende Gerät gebündelt wird und dadurch fokussierter verteilt wird. Somit bekommen die gewünschten Geräte mehr Signal. Beide nutzen zusätzlich die QoS-Technologie. Dadurch wird durch die Anforderung des jeweiligen Gerätes die Verbindung in der Priorität abgewägt. Konsolen werden dadurch bevorzugt behandelt, da sie eine größere Auslagerung in der Verbindung haben. Der Netgear AC2350 nutzt an dieser Stelle allerdings die Technologie konsequenter und verfeinerter, da der AC1900 älter ist und dort andere Möglichkeiten gegeben waren bei der Entwicklung. Durch eben dieses QoS-System, kann man auch wunderbar HD-Video ohne Pufferung streamen und gucken, das gefällt. Nicht nur die WLAN-Verbindung ist hier sehr umfangreich, sondern auch der Gigabit Lan-Anschluss gibt die Möglichkeit, schnelles Internet auch per LAN-Verbindung nutzen zu können. Wie immer, schreibe ich die technischen Angaben zur Verbindung unten rein. Halten wir das bisherige fest: Beide Modems lassen sich schnell einrichten und profitieren von zahlreichen Technologien, die Netgear den Geräten mit auf den Weg gegeben hat. Aber nun drängt sich für Gamer die Frage auf, wie es um die Verbindung beim Spielen bestellt ist. Hier kann ich für beide Geräte Entwarnung geben, denn sowohl beim AC2350, als auch bei AC1900, kann man mit schneller Verbindung und vorallem einer stabilen Leitung spielen. Kurioserweise, ist zwar in vielerlei Hinsicht der AC2350 vorne, schwächelt jedoch bei Features wie UPnP, denn dieses Gerät bietet dafür keine Unterstützung an, da hat der AC1900 die Nase vorn. Aber dennoch kann man sagen, dass sich diese beiden Geräte für Gamer empfehlen lassen, da sie viele hilfreiche Features mitbringen, die der Einstellungsvielfalt und der Verbindung zur Gute kommen. Wer die Möglichkeit hat, sollte hier zum AC2350 greifen, da dieser etwas neuer als der 1900 ist und mehr Features anbietet.

Technische Angaben zum AC2350

802.11ac Dual Band Gigabit

AC2350 (600 Mbit/s bei 2,4 GHz mit 256QAM-Unterstützung + 1733 Mbit/s bei 5GHz 11ac)†

Simultanes Dual-Band-WLAN IEEE® 802.11 b/g/n 2.4-GHz & IEEE® 802.11 a/n/ac 5.0 GHz

Fünf (5) 10/100/1000 Mbps Gigabit Ethernet ports (1 WAN & 4 LAN)/Zwei (2) USB 3.0 ports/Ein (1) eSATA port

  • AC2350 WiFi – bis zu 2,33 Gbit/s (600 + 1733 Mbit/s)
  • Nächste Generation Quad-Stream Wave 2 WiFi
  • Schnellster verfügbarer 1,4-GHz-Dual-Core-Prozessor
  • Dynamische QoS-Priorisierung der Bandbreite entsprechend Anwendung und Gerät
  • Zwei USB 3.0-Anschlüsse und ein eSATA-Anschluss für externen Speicher
  • Vier leistungsstarke externe Antennen und Beamforming+ für maximale Reichweite
  • BEAMFORMING+ – Steigert die Geschwindigkeit, Zuverlässigkeit und Reichweite der WLAN-Verbindungen
  • Speicher: 128 MB Flash und 256 MB RAM
  • ReadySHARE® USB zum Teilen von USBLaufwerk und -Drucker
  • IPv6-Unterstützung (Internet Protocol Version 6)
  • An/Aus-LED-Schalter
  • Kundenspezifische kostenfreie URL zum Einrichten eines persönlichen FTP-ServersV
  • PN-Unterstützung-sicheren Remote-Zugriff
  • Gast-Netzwerkzugang – separat und sicher
  • WiFi Protected Access® (WPA/WPA2—PSK)
  • Doppelter Firewall-Schutz (SPI und NAT)
  • Schutz vor Denial-of-Service-Angriffen

 

Technische Angaben zum AC1900

AC1900-WLAN (600 & 1.300 Mbit/s)

Simultan-Dualband – 2,4 und 5 GHz

Fünf (5) Gigabit-Netzwerk-Ports mit 10/100/1000 Mbit/s  – 1 WAN und 4 LAN

Zwei (2) USB-Ports – ein (1) USB-3.0- und ein (1) USB-2.0-Port

  • AC1900-WLAN – Geschwindigkeiten von 600 & 1.300 Mbit/s
  • 1-GHz-Dual-Core-Prozessor
  • erweiterte Funktionen für das Spielen ohne Verzögerungen
  • priorisierte Bandbreite für das Video- oder Musikstreaming
  • 100 % schnelleres mobiles Internet
  • implizites und explizites Beamforming für verbesserte Reichweite und Leistung sowohl für 2,4-GHz- als auch 5-GHz-Geräte
  • leistungsstarke Verstärker und Antennen zur Erweiterung der WLAN-Abdeckung
  • Upstream- und Downstream-QoS für ein optimales Gaming- und Streaming-Erlebnis
  • Airtime Fairness zur Verhinderung von Netzwerkverzögerungen beim Verbinden mit langsameren Geräten
  • kostenfreie automatische Backupsoftware für Windows® PCs sowie Time Machine® für Macs
  • kostenfreie individuelle URL zur Einrichtung eines persönlichen FTP-Servers
  • Ein/Aus-LED-Option
  • Wi-Fi Protected Access® (WPA/WPA2-PSK) und WEPVPN-Unterstützung für sicheren Remote
  • Zugriffseparater und sicherer Gast-Netzwerkzugang
  • Wi-Fi Protected Access® (WPA/WPA2-PSK)
  • doppelter Firewall-Schutz (SPI und NAT)
  • Vermeidung von Denial-of-Service-Angriffen (DoS)

——————————————————————–

Fazit: Beide Router sind eine willkommene Alternative zu den oftmals minderwertig mitgelieferten Routern, die man zu seinem Internetanschluss dazubekommt. Vorallem für Gamer sind diese beiden Geräte sehr tauglich, besonders der AC2350.

Installation/Einrichtung: Beide 8 Punkte

Verbindungsstärke: 9 Punkte (AC2350) 7 Punkte (AC1900)

Gesamtwertung: 9 Punkte von 10 erreichbaren Punkten gehen an den AC2350, 8 von 10 erreichbaren Punkten gehen an AC1900

 

Anmerkung: Netgear ist vorallem durch zahlreiche Geräte für den Internetbedarf bekannt.

——————————————————————————————–

Name: Netgear Nighthawk X4 AC2350

      Netgear Nighthawk AC1900

Systeme: PC, Laptop, Konsolen, Handys

Preis bei Release: 229,99€(AC2350) 169,90€(AC1900)

Releasedatum: 27.08.2014(AC2350) 16.12.2013(AC1900)

Hersteller: Netgear

—————————————————————–

 

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.