Moto GP 17 – Test der neuen virtuellen Version des Motorradrennen-Tuniers für die Playstation 4

motogp 17

Fans von Motorbikes streichen sich sicherlich jedesmal die Zeit dick im Kalender an, in der das Renn-Event Moto GP stattfindet. Natürlich darf hier ein Spiel zu diesem Event nicht fehlen und so erscheint jedes Jahr ein neues Moto GP. Zwar wurde letztes Jahr unter dem Namen Valentino Rossi: The Game veröffentlicht, Entwickler Milestone kehrt aber nun zur ursprünglichen Reihe zurück und das neue Moto GP steht bereit. In unserem Test der Playstation 4 Version verraten wir euch, wie das neue Moto GP bei uns im Test abgeschnitten hat.

 

Story

Die Moto GP Reihe steht vorallem für eine Sache: Eine enorme Anzahl von Rennen, die man fahren kann. Und hier steht das neue Moto GP in keiner anderern Tradition. Das bedeutet euch stehen auch hier eine enorme Anzahl von Rennen zur Auswahl. Von Einzelrennen, in denen ihr einfach über die Rennenstrecken heizen könnt, bis hin zu verschiedenen Meisterschaften. Moto GP 17 belässt es jedoch nicht bei Modi, die man bereits aus den Vorgängern kennt. Neu ist der sogenannte Manager-Modus. In diesem geht es nicht einfach nur darum Rennen möglichst gut abzuschließen, sondern ihr seid ihr hier vielmehr derjenige, der die Strippen im Hintergrund zieht. Das bedeutet ihr seid als Manager dafür verantwortlich durch eure Mitarbeiter neue Verträge an Land zu ziehen und die jeweiligen Teilbereiche, die für einen reibungslosen Ablauf für das Rennen sorgen, weiter auszubauen und weiter zu entwickeln. Dieser Modus ist eine gute Ergänzung zu den serienbekannten Modi und ist so eine gern gesehene Ergänzung. Insgesamt bietet Moto GP 17 also eine Vielzahl von Modi, die aus verschiedenen Blickwinkeln Rennen erleben lassen. Entweder auf dem Fahrzeug selber oder im Hintergrund. Natürlich ist auch ein Mehrspieler-Modus an Bord. Das bedeutet Moto GP 17 ist nicht nur ein Spiel für Solo-Gamer, sondern auch die soziale Komponente kommt hier zum Tragen.

motogp 17 3

Gameplay

Moto GP 17 bleibt alten Serientrademarks treu, ohne jedoch altmodisch zu wirken. Das macht sich vorallem in der Fahrphysik bemerkbar. In Sachen Fahrphsyik war Moto GP bereits seit den letzten Teilen in Sachen Fahrverhalten realistisch und dies ist auch beim neuen Moto GP der Fall. Eine Hilfslinie auf dem Boden zeigt euch an, die ihr fahren solltet. Solltet ihr entsprechend abbremsen, verfärbt sich die Fahrhilfen-Linie auf dem Boden und zeigt euch so wirksam an, wie ihr fahren solltet. Euren Fahrer könnt ihr erneut mit einer Vielzahl von Gegenständen ausrüsten. Von Handschuhen über Rennanzügen könnt ihr euren Fahrer so ausstatten, wie ihr es gerne hättet. Die Fahrtstecken sind allesamt lizensiert, beziehen sich also auf reale Vorbilder. Somit kommen hier erneut Fans von Motorrad-Rennen voll auf ihre Kosten. Es gibt sicherlich in Spielen nicht cooleres als über eine Strecke fahren zu können, die man in der Realität schon mochte. Moto GP 17 steht also hier in der Tradition der vorherigen Serienteile. Der Wetterwechsel erfolgt zwar nicht dynamisch, also nicht selbstständig innerhalb der Rennen, jedoch könnt ihr zahlreiche Strecken wählen, die sich in den Wetterbedingungen unterscheiden. Von Sonne bis hin zu Regen ist von verschiedenen Wetterbedingungen alles vorhanden. In Sachen Intelligenz der Gegner ist Moto GP 17 im Mittelfeld einzuordnen. Das bedeutet die Gegner sind weder sonderlich intelliegent, noch besonders dumm. Ihr werdet zwar keine wahnsinnigen Probleme bekommen in den Rennen an vorderster Stelle zu bleiben, viele Patzer in den jeweiligen Rennen solltet ihr euch jedoch nicht leisten. Denn schneller als man sich versieht, landet man schneller auf dem letzten Platz als der Gamer gucken kann. Falls ihr dennoch mal einen Unfall haben solltet, könnt ihr auf Knopfdruck die Zeit zurückspulen und so euren Fehler ungeschehen machen. Dies ist vorallem daher von Vorteil, wenn ihr in Kurve X zu weit abgebogen seid und das Spiel euch dann mit einem Unfall bestraft, könnt ihr auf Knopfdruck die Zeit zurückspulen und so eure Fehler erkennen und daran arbeiten. Im Allgemeinen kann man also  sagen, das Spiel Moto GP 17 setzt auf eine realistischere Fahrweise, ist jedoch nicht bockschwer oder ähnliches. Mit einer gewissen Übung, die ihr per se mit stetetiger Spieldauer bekommen werdet, wird euch das Spiel jedoch eher selten mit Unfällen bestrafen. Das Spiel steuert sich bis auf manch eine Situation in der ihr schnell wenden müsst weitesgehend flüssig. Wenn euch euer Fahrzeug so nicht gefällt, dann könnt ihr entsprechende Tunings  vornehmen, sodass ihr euer Fahrzeug vollkommen nach euren Wünschen ausgerüstet habt.

motogp 17 2

Grafik

Das Spiel läuft flüssig und Ruckler sind kaum auszumachen. Man sieht hier, Entwickler Milestone hat sich Mühe gegeben, ein technisch aktuelles Moto GP 17 auf den Markt zu bringen. Von der Bildrate her hat dies auch geklappt, leider jedoch die Texturen sind nur minimal überarbeitet worden. Das bedeutet die Fahrstrecken und auch die Fahrer sind teilweise alles andere als detailreich texturiert.

motogp 17 4

Sound

Den leider negativen Eindruck, den die Texturen verursacht haben, kann die Soundkulisse wider aufbessern. Denn die Motorengeräusche können sich hören lassen. So ist es bei der technischen Seite vorallem diie Soundkulisse und auch die Biildrate die überzeugen können.

Spielspaß

Moto GP 17 kann mit einer enormen Anzahl an Rennen und Modi aufwarten. Alte Stärken werden beibehalten und durch den neuen Manager-Modus gut ergänzt. Auch wenn die Texturen leider enttäuschen, ist es vorallem das Fahrgefühl welches einen guten und positiven Eindruck hinterlässt. Gerade die Vielzahl an Modi sorgt dafür, dass man auf jeden Fall bei der Stange bleibt.

Unsere Wertung

Fazit: Moto GP 17 kann uns insgesamt überzeugen. Dies liegt daran, weil man vielen Ecken Feinschliff angelegt hat. Ob es das Fahrgefühl oder eben die Modiauswahl ist, man merkt, Milestone hat hier ihre Aufgabe erledigt. Leider als Wehrmutstropfen enttäuscht, dass die Texturen nicht der aktuellen Generation entsprechend und somit technisch das Spiel wirkt, das hinke es hinterher. Aber gerade hier macht die Modiauswahl und das Fahrgefühl an sich diese Kritikpunkte wider wett.

Story: 8 von 10 erreichbaren Punkten.

Gameplay: 7 von 10 erreichbaren Punkten.

Grafik: 6 von 10 erreichbaren Punkten.

Sound: 7 von 10 erreichbaren Punkten.

Spielspaß: 7 von 10 erreichbaren Punkten. *

*Dieser Bewertungspunkt ist rein subjektiv und fließt nicht mit in die Gesamtwertung ein.

Die Gesamtwertung errechnen wir, durch Addition der einzelnen Teilpunkte und teilen die Zahl dann durch 4, da wir in Vier verschiedenen Bereichen testen und Punkte demnach verteilen.

Anmerkung: Moto GP ist die Videospielversion des alljährlichen Rennevents

7

Kurzinfos

Name: Moto GP 17

Systeme: PS4, PC, Xbox One

Releasedatum: 15.06.2017

Preis bei Release: 49,99 €

Entwickler: Milestoner S.r.L

Publisher: Bandai Namco Entertainment

 

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.