INSTAR – Test der IN-5905 HD, der IN-4010 und des IN-500P Powerline Sets im Tripple-Feature

kamera final

Heute haben wir hier wieder ein kleines Special im Double-Feature Bereich, denn heute haben wir hier ein Tripple-Feature. Der nachfolgende Bericht stellt euch die IN-5905 HD und die IN-4010 von INSTAR vor und zusätzlich stellen wir euch das 3er Powerline-Set von INSTAR und mit diesem Bericht zeigen wir euch, was die drei Produkte jeweils können und geben am Ende das Fazit, ob sich der Kauf der Produkte lohnt.

 

Die IN-5905 HD

Die 5905 von INSTAR ist der neueste Zuwachs in der HD-Serie und ist zugleich der neueste Produktlaunch von INSTAR, diese Kamera ist erst seit einigen Tagen erhältlich. Wahlweise gibt es diese kompakte Aussenkamera in Schwarz oder Weiß, für den Test lag uns die schwarze Variante zum Testen vor. INSTAR typisch, findet man dem eigentlichen Herzstück, der Kamera, noch das vorteilhaft mitgelieferte Zubehör, um direkt loslegen zu können und den Aussenbereich seiner Wohnung oder seines Hauses zuverlässig überwachen zu können. So findet man eben der eigentlichen Kamera noch das Dübel- und Schrauben Set mitgeliefert. Dadurch kann man relativ schnell und unkompliziert die Kamera sehr fest montieren, das wetterfeste Gehäuse und die Kamera sind so ideal montiert, selbst ein Sturm kann die 5905 HD nicht von ihrer Aufgabe abhalten. Neben der Antenne, dem Netzwerkkabel, einer 4GB Speicherkarte, der Bedienungsanleitung, der Software und dem Netzwerkkabel befindet sich also im Lieferumfang, was man brauch, um die Kamera direkt nutzen zu können.

Mit dem Schrauben und Dübelset montiert man die Kamera schnell und einfach an der Fassade oder Wand, die Kamera sitzt dann bombenfest und ist wetterfest, dies ist gerade bei stürmischem Wetter hilfreich. Wie bei den Kamera, die wir bisher von INSTAR im Test hatten, geht die Einrichtung schnell und einfach. Entweder man nimmt die Konfiguration und Einrichtung via Netzwerkkabel vor oder man erledigt dies drahtlos. Unabhängig von der Tatsache, welche Methode man wählt, die Kamera einzurichten, merkt man beim Aufnehmen relativ schnell, dass die neue Kamera von INSTAR gewohnt gute und hochwertige Bilder liefert. Mit einer Auflösung von 72op werden die Bilder scharf und hochwertig angefertigt. Auch hier bietet die Software zusätzliche Möglichkeiten, die Aufnahme ideal steuern zu können. Mit insgesamt 5 LEDs, die vorallem in der Nacht für klares Bild und klare Aufnahmen sorgen und die Möglichkeit, die Kamera in einem 90° Winkel drehen zu können, kann man den Aussenbereich, wo die Kamera montiert ist, ideal überwachen. Durch die Software, kann man auch bei dieser Kamera Alarmbereiche festlegen, dort werden gezielt Bilder aufgezeichnet, dies sinkt die Quote an Fehlalarmen. Auch kann man hier bei dieser Kamera mit der entsprechenden App direkt auf die Kamera zugreifen, dies macht die ganze Aufnahme deutlich angenehmer, man kann direkt sehen, was auf dem Bild passiert. Auf Wunsch bekommt man dann via Mail die Bilder aufs Handy, wenn sich etwas tut. Die komfortable Form der Kamera macht es einfacher, dass die Kamera nicht direkt entdeckt wird, gerade wenn man unauffällig aufzeichnen möchte, ist natürlich eine „kleine“ Kamera, die man nicht direkt entdecken kann, sehr vorteilhaft.

instar1

Die IN-4010

Die 4010 von INSTAR gibt es bereits etwas länger im Portfolio des Herstellers. Diese Kamera für den Aussenbereich lag uns in Schwarz für den Testbericht vor, natürlich ist auch hier das entsprechende Zubehör im Lieferumfang. Mit der Bedienungsanleitung, der entsprechenden Wandhalterung, dem Netzteil und weiterem Zubehör, kann man auch hier direkt loslegen und die Kamera entsprechend verwenden. Um die Kamera sicher und fest montieren zu können, findet man die entsprechende Halterung im Lieferumfang und diese hält sicher, sobald die Kamera einmal montiert ist, bleibt diese dann auch montiert und die Chance, dass die Kamera von der Halterung fällt oder dass die Halterung abfällt, ist gleich 0, hier muss man sich keine Gedanken darum machen, dass die Kamera schnell kaputt gehen, sondern der einzige Gedanke, den man sich machen muss ist, dass die Kamera nichts ungewöhnliches einfangen muss.

Nachdem wir die Kamera montiert haben, muss diese natürlich eingerichtet werden, damit man diese verwenden kann. Und dies geht auch schnell von der Hand. Entweder via Drahtlosverbindung oder via Lan-Verbindung kann man die Einrichtung vornehmen. Sobald nun die Einrichtung steht, kann es auch mit der Aufnahme direkt losgehen. Mit einer Auflösung von 480 Pixel, sind die Bilder zwar nicht die schärfsten, jedoch sind sie wenig verwaschen, heißt also die Aufnahmen sind trotz der Auflösung hochwertig und man kann dennoch sehr gut erkennen, was sich auf dem Bild abspielt. Auch bei der IN-4010 hat INSTAR auf eine gute Unterstützung via App gesetzt. Egal ob auf dem PC oder via Handy-App, die entsprechende Anwendung gibt einem die Möglichkeit, Alarmbereiche festzulegen, dies macht dann das Reduzieren von Fehlermeldungen möglich. Via Anwendung kann man zusätzlich die Kamera schwenken und neigen, dies macht die ganze Erfassung von Aufnahmen natürlich einfacher und komfortabler. Um einen Bereich näher ansehen zu können, besitzt diese Kamera einen 4x optischen Zoom, damit lassen sich dann Bilder von näherem betrachten. Um mit der Audioaufnahme besser arbeiten zu können, befindet sich das entsprechende Kabel im Lieferumfang. Die Audios werden ebenfalls solide und gut aufgezeichnet.

instar3

Das IN-500p 3er Set

Manchmal brauch man Internet an Orten, an denen die Abdeckung mit dem Internet schlichtweg unmöglich ist. Gerade auch wenn man z.B Gamer ist oder eine der Kameras von INSTAR betreibt, ist eine Internetanbindung ebenfalls enorm von Vorteil, für solche Fälle gibt es das IN-500p 3er Set. Dieses Set gibt es in mehreren Ausführungen, je nach Bedarf kann man natürlich mehrere Powerlines brauchen, um eine ideale Abdeckung mit Internet zu erreichen. Uns lag das schwarze 3er Set vor. Der Vorteil bei den Powerlines der P-Reihe ist die Tatsache, dass die Powerlines eine Steckdose besitzen, somit kann man ohne Probleme dort ein Gerät anschließen und gleichzeitig noch genug Steckdosen-Plätze besitzen.

Angenehm ist vorallem, das sich die Powerline-Adapter schnell einrichten lassen, hier ist Benutzerfreundlichkeit INSTAR wichtig. Einmal mit dem Router verbunden und via Software eingerichtet, können diese Adapter in Steckdosen rund um die Geräte, die man angebunden haben möchte, positionieren. Und die Geräte profitieren kann von einer 500 Mbit/s starken Verbindung profitieren, man muss sich keine Sorgen um eine schwächere Verbindung machen, wenn man das Internet aus der Steckdose kommen lässt. Einrichtung und die Verbindungsstärke, aber auch die Stabilität der Verbindung ist hier sehr gut.

instar4

——————————————————————–

Fazit: Die Powerline-Adapter sorgen ideal und vorallem auch unkompliziert für eine ideale Anbindung ans Internet an Stellen, wo man villeicht dachte, dass man dort kein Internet hinbekommen kann. Die beiden Kameras überzeugen mit einer guten Verarbeitung, qualitativen Bildern und einem App-Support und gerade wenn man einen Bereich überwachen möchte, ist dies ein wichtiger Fakt.

Gesamtwertung: Empfehlenswert

Anmerkung: Firma INSTAR ist zahlreich im Sicherheits-Sortiement vertreten.

——————————————————————————————–

Name: INSTAR IN-5905 HD

Systeme: PC, Handys

Preis bei Release: 189,99€

Releasedatum: September 2015

Hersteller: INSTAR

—————————————————————–

Name: INSTAR IN-4010

Systeme: PC, Handys

Preis bei Release: 221,99€

Releasedatum: 14.06.2011

Hersteller: INSTAR

—————————————————————–

Name: INSTAR IN-LAN-500p 3er Set

Systeme: PC, Handys

Preis bei Release: 114,99€

Releasedatum: 13.01.2014

Hersteller: INSTAR

 

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.