Hygiene und Lifestyle – Test des Smooth Glide S7520/50 Series 7000 Rasierers von Philips

snap2

Eine Rasur ist mal mehr, mal weniger schnell erledigt. Manchmal kann eine Rasur jedoch für Hautirrtationen oder Pickel sorgen. Heute wollen wir euch den S7520/50 Series 7000  von Philips vorstellen und im nachfolgenden Testbericht die Frage klären, ob wir als Redaktion diesen Rasierer empfehlen können oder eben nicht.

 

Komfort/Ergonomie

Der S7520/50 Series 7000  überzeugt mit seinem geringen Gewicht und mit einer angenehmen ergonomischen Form. Gerade wenn man während der Rasur ist, fällt einem die Tatsache sehr positiv auf. Mit einer Bauform, die sich den Gesichtskonturen anpasst, ist ebenfalls hier eine gute Ergonomie gegeben. Der Rasierer ist mit einen Farben Weiß und Blau ein kleiner Hingucker im Badezimmer und daher kann der S7520/50 Series 7000  auch mit der Optik überzeugen. Ein kleines Highlight ist auch der Lieferumfang. Neben einem Weiß/Dunkelblauen Etui zur Aufbewahrung, findet sich eine Bürste für die Gesichtsreinigung im Lieferumfang wider. Auch enthalten, ist ein Stylingkopf für den Bart. Dieser lässt sich in mehreren Längen einstellen und so ist auch für eine gewisse Vielfalt beim Styling des Bartes gesorgt.

Diese Slideshow erfordert aktiviertes JavaScript.

Praxistest

Nun wollen wir testen, wie sich der S7520/50 Series 7000 in der Praxis schlägt. Die Scherköpfe sind nicht ohne Grund mit einem blauen Ring versehen, sondern haben auch noch eine andere sehr angenehme Funktion, neben der Optik. Und zwar sind in den blauen Ringen kleine Kügelchen zu finden, welche eine sehr angenehme Rasur gewährleisten. Diese Ringe sind so durch die Kügelchen beschichtet auf der Oberfläche, dass man deutlich weniger Irritaionen der Haut nachher bemerkt, sehr schön. Die dynamischen Scherköpfe können sich in 5 verschiedene Richtungen bewegen und entsprechend schneiden. Dadurch kann ohne Abstand jedes Barthaar eingefangen und entsprechend rasiert werden. Durch das spezielle Scherkopfsystem wird die Haut zusätzlich bei der Rasur noch geschohnt, da die Haare entsprechend sanft abgetrennt werden, ob unter der Dusch mit Rasierschaum oder einfach nur trocken morgends vor dem Spiegel, die Wahl liegt beim Anwender selbst. Hier gibt es im Endeffekt keine Begrenzung, die Wahl auf welche Art man sich mit dem S7520/50 Series 7000 rasiert, bleibt einem dem persöhnlichen Geschmack selber überlassen. Auch hier kann man diesen Rasierer entweder ohne oder mit Kabel verwenden. Aufgeladen, hält der  S7520/50 Series 7000 bis zu 50 Minuten im Betrieb. Somit muss man nicht jede 10 Minuten nochmal das Kabel anschließen, weil in Mitten der Rasur der Rasierer ausgeht. Eine entsprechend Anzeige auf der Vorderseite kennzeichnet den aktuellen Energielevel. Der Smart-Click Trimmer wird einfach aufgesteckt und mit seinen verschiedenen Längeneinstellungen, kann man seinen Bart optimal nach Wahl einstellen. Sehr angenehm ist auch die Bürste zur Gesichtsreinigung die enthalten ist. Diese wird ebenfalls einfach aufgesteckt und sorgt für eine gründliche Reinigung des Gesichts. Abgestorbene Hautzellen werden entfernt und durch die Verwendung der Bürste, wird die Produktion neuer Hautzellen angeregt. Dadurch bekommt die Haut ein frisches und gesundes Bild. Somit kann die Entfernung oder das Trimmen des Bartes mit diesem Rasierer nicht nur für einen frischen Look sorgen, sondern auch mit der mitgelieferten Bürste zur Gesichtsreinigung, wird der frische Look im Gesicht entsprechend nochmal verstärkt.


Fazit: Nach unserem Test sprechen wir hiermit für den Philips S7520/50 Series 7000 eine klare Empfehlung zum Kauf aus. Die Verarbeitung, die verschiedenen Funktionen, der Lieferumfang, die hautschonende Rasur und der Komfort sind hierfür die Merkmale der Qualität.

Komfort/Ergonomie: 8 von 10 erreichbaren Punkten

Praxistest: 9 von 10 erreichbaren Punkten

 

9

Anmerkung: Hersteller Philips ist vielfach im Hygiene- und Styling Segment vertreten.


Name: Philips S7520/50 Series 7000

Preis bei Release: 149,99 €

Releasedatum: 26.05.2015

Hersteller: Phillips

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.