Bridge Constructor – Test des Xbox One Brückenbau-Simulators

bc

Wer hatte sich als Kind nicht einmal vorgestellt, einmal Baumeister zu sein? Zum Teil ist dies nun mit dem Bridge Constructor auf der Xbox One möglich, denn hier müsst ihr verschiedene Brücken bauen, damit sich die von Erdbeben zerstörte Stadt Camatuga wider erholen kann. In diesem zeigen wir euch, was dieses Spiel so kann oder ob der Bridge Constructor wenn es um Qualität geht, in den Abgrund stürzt.

 

Story

Ihr seid der Brückenbauer des Inselstaates Camatuga und seid dafür verantwortlich, durch den Bau von Brücken wider der Stadt zu altem Glanz und Leben zu verhelfen. Insgesamt warten in Bridge Constructor 64 verschiedene Level auf euch, die sich gerade im Typ des Aufbaus voneinander unterschieden, kaum ein Level gleich dem anderen. Bei diesem Spiel kommen jedoch nur Solo-Spieler auf ihre Kosten, denn bis auf den Story-Modus findet man keine anderen Modi, die man spielen kann. Auch ist kein lokaler Koop-Modus an Bord.

bc1

Gameplay

Wie es der Name villeicht schon verrät, liegt eure Hauptaufgabe darin, eine Brücke zu bauen, auf der dann zwei Autos drüberfahren müssen, damit der Abschnitt geschafft ist. Und gerade mit steigender Levelanzahl kommt das ein oder andere neue beim Brückenbau dazu. Denn auch wenn ihr mit reinen Holzplatten noch zu Beginn müsst, sind später vorallem Stahlplatten und vieles weitere mit für den Brückenbau nötig. Die Steuerung reagiert schnell und die Eingaben werden direkt umgesetzt. Mit steigender Levelanzahl zieht teilweise auch der Schwierigkeitsgrad an, manch eine Nuss wird man im späteren Spielverlauf finden. Beim Bau der Brücke steht euch allerdings nur ein bestimmtes Budget zur Verfügung, daher ist hier ein wenig Umdenken notwendig, um sich auf die aktuelle Situation einstellen zu können.

bc2

Grafik

Grafisch ist Bridge Constructor höchstens Mittelmaß. Zwar sind die Landschaften abwechselungsreich gestaltet, jedoch sind sie sehr schlicht mit Texturen ausgestattet. Next-Gen ist Bridge Constructor bei der Grafik nicht wirklich.

bc3

Sound

Bis auf die Musik, die an eine etwas ruhige Version von Gitarrenmusik errinert und die Soundeffekte z.B beim Bauen, gibt es im Spiel keine weiteren Soundeffekte wie z.B Sprachausgabe. Hier wäre technisch wäre möglich gewesen.

Spielspaß

Zwar werden die Level zunehmd anspruchsvoller und benötigen dadurch etwas mehr Koordination, jedoch hat man nach einer gewissen Zeit das Gefühl, dieses Level bereits gesehen zu haben, weil es keine grundlegend andere Level im Vergleich zum vorherigen Level in Bridge Constructor gibt.

——————————————————————————–

Fazit: Mit dem Bridge Constructor haben die Clockstone Studios einen kurzweiligen und spaßigen Simulator entwickelt. Leider stellt sich im Laufe der Spielzeit eine gewisse Ernüchterung ein, denn man hat immer irgendwie das Gefühl, dieses Level bereits einmal gespielt zu haben.

Story: 6 Punkte

Gameplay: 7 Punkte

Grafik: 6 Punkte

Sound: 6 Punkte

*Spielspaß: 6 Punkte

Gesamtwertung: 6 Punkte von 10 erreichbaren Punkten

Anmerkung: Publisher Headup Games kommt aus Deutschland

*Dieser Bewertungspunkt ist rein subjektiv und fließt nicht mit in die Gesamtbewertung ein.

—————————————————————

Name: Bridge Constructor

Systeme: Xbox One, PC,

Preis bei Release: 9,99€

Releasedatum: 21.08.2015

Entwickler: Clockstone Studio

Publisher: Headup Games

————————————

 

You may also like...

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.